Leipzig persönlich Reisenachlese Rückblick Wanderlust

Was war los im September

Was lange währt, wird gut und deshalb kommt diesmal einfach etwas später mein Monatsrückblick! Dafür mit extra vielen Fotos ;).

Der September hat mir verdammt gut gefallen: Auftrag abgeschlossen, Wochenenden mit unfassbar viel Spaß verbracht – ganz nach dem Motto: Sunday is Funday. Und dann war da endlich Urlaub!

Urban Art trifft auf historisches Nadel- und Platinenwerk

[Werbung] Oder eben Artday! Gleich am ersten Wochenende ging es nach Chemnitz. Nicht zu Demo (obwohl das auch mehr als sinnvoll gewesen wäre), sondern zur IBUG (Industriebrachenumgestaltung)!

In der ehemaligen Nadel- und Platinenfabrik des VEB Kombinat Textima in Chemnitz haben verschiedene Künstler Räume, Wände und eben einer alten Industriebrache neues Leben eingehaucht.

Und was bleibt übrig, wenn wir die Orte verlassen?

Bei regnerischem Wetter hat die Location, viele Erinnerungen an Chemnitz (ich habe da mal gewohnt) und die aktuellen Geschehnisse eine ganz besondere Stimmung in mir erzeugt – alte Wege zurücklassen und zu Neuem aufbrechen.

Wild Wild Wildwasserrafting

[Werbung] Endlich hat es geklappt! Nach meinen Leipzig Tipps konnte es auch fast nicht anders kommen und so haben wir im Kanupark Markkleeberg mal nicht den anderen Raftern (nur) zugeschaut, sondern duften selber ran.

Die Zeit von 2 1/2 Stunden für das Rafting ist weg wie nichts! Erst wird sich in Schale den Neopren gezwängt, dann gibt es viele Tipps und wichtige Übungen bei der Einweisung und schlussendlich aufs bzw. ins Wasser.
Die Ausstattung mit Neopren, Helm und Weste ist top und auch sonst fühlte ich mich gut aufgehoben.

Bei ungefähr 6 bis 8 Wildwassertouren im Schlauchboot variiert das Level an Action. Wir hatten eine etwas tiefenentspannte Truppe – da war weniger Action dabei, aber machen würde ich das auf jeden Fall nochmal.
Wer will auch?

Screaming Out Loud at Belantis

[Werbung] Ab und an nochmal Kind sein! Wer wünscht sich das nicht?! Dabei kann es so einfach gehen:

Einfach das Fahrrad geschnappt und zum Vergnüngungspark Belantis geradelt (wer kann schon zu solchen Parks radeln?!). Dort habe ich alle Achterbahnen und Attraktionen mitgenommen, die ich kriegen konnte.

Auf den (teilweise etwas) flauem Magen habe ich nicht gehört, sondern mich mutig an die nächste Bahn angestellt: Der Huracan muss schon sein! Freier Fall bei über 90° und so einige Loopings. Gekreischt habe ich richtig laut – sehr befreiend. Gleich nochmal!

Endless Summer in Kroatien

Und dann war Urlaub! Mit einer Zwischenstation in Österreich und an den Plitvicer Seen ging es Ende September an die dalmatinische Küste von Kroatien. Zwei Wochen Sommerurlaub und in Deutschland beginnt es zu herbsteln.

In einem kleinen Ort irgendwo zwischen Zadar und Šibenik ließ sich verdammt gut die Seele baumeln. Aber natürlich musste auch ein bisschen Sightseeing sein und wir erkundeten die Orte Split, Šibenik, Nin, Zadar und Trogir.

Zur Ruhe kam der Geist auf Wanderungen – ob nun auf der kleinen Insel Murter (mit Traumbadebucht), auf Winnetous Spuren durch den Nationalpark Paklenica mit der Höhle Manita Peć oder im Nationalpark Krka mit den vielen Wasserfällen.

Der Urlaub hat sich nach Urlaub angefühlt – weg vom Computer und raus! Am meisten haben mich die Überlandfahrten in Kroatien begeistert: Auf der einen Seite das Meer, auf der anderen Seite die Berge. Und dazwischen wachsen Oliven-, Feigen- und Granatapfelbäume.

Interessiert Euch ein kleiner Reisebericht dazu?

#DigitalDetox

Am besten Tat mir in der Zeit des Urlaubs auch die Offline Zeit! Ganz bewusst habe ich das Handy und vor allem alle Social Media Apps ausgestellt. Kein ständiges Posten, Liken und Kommentieren – einfach sich mal nicht dem hingeben. Warum das ab und an mal sein muss, habe ich hier geschrieben.

Und ganz im Zeichen von Offline, habe ich mir im Urlaub bewusst meine analoge Spiegelreflexkamera geschnappt. Die habe ich mal von meinem Uropa bekommen – ihr könnt also erahnen, wie alt sie ist.

Die Filme sind nun bei der Entwicklung und ich bin wahnsinnig gespannt, ob die Fotos was geworden sind. Allein die Erfahrung, sich mehr Zeit beim Fotografieren zu nehmen und nur ein Foto zu machen – und erst viel viel später zu erfahren, ob es geklappt hat – ist großartig
(Psst … digitale Fotos gibt es natürlich trotzdem)


Und was ist mit dem (restlichen) Oktober?

[Werbung]

  • » Wer noch nicht in der Monumenta in Leipzigs Pittlerwerken war, hat noch bis Samstag, den 13. Oktober die Chance das nachzuholen. Es lohnt sich sehr.
    Infos: monumenta.art
  • » 20 Jahre Passage Kinos! Eins meiner Lieblingskinos hat Geburtstag und lädt ein. Neben Plakatbörse und Livejazz, wird es auch das Preview mit dem Film Der Vorname von Regisseur Sönke Wortmann geben.
    13. Oktober ab 15 Uhr| Infos via Facebook
  • » Herbst heißt auch Erntedankfest! Das Alte Kranwerk Naunhof lädt am Sonntag zum 10. Quetschfest ein. Mit dabei sind Direktvermarkter mit regionalen und Bioprodukten, es gibt Workshops und ein bisschen Folk.
    14. Oktober ab 10 Uhr| Infos via Facebook
  • » Eine neue Runde der FuckUp Night findet diesmal in den Höfen am Brühl statt. Diesmal geht es um drei Unternehmerinnen im Einzelhandel.
    18. Oktober ab 21 Uhr | Infos: fuckupnightsleipzig.de
  • » Im Oktober findet jedes Jahr die Designers Open, die Messe für Design, Kommunikationsforum der Branche & Plattform für den Vertrieb individueller Produkte, statt. Sie ist auch dieses Jahr wieder in der Kongresshalle am Zoo Leipzig zu Hause.
    26. – 28. Oktober | Infos: designersopen.de
  • Neben der Designers Open ist (vor allem) auch das Rahmenprogramm sehr interessant:
    • » Grafik-Konferenz Positions gehört für mich dazu und ich werde auch dieses Jahr als Zuhörer wieder dabei sein
      27. Oktober ab 10 Uhr | Infos
    • » Kiss&Tell veranstalten das Designlab – also ein gläsernes Designstudio – um Gründer/innen mit coolen und individuellen Ideen für ein soziales, kulturelles oder ökologisches Projekt zu supporten. Es wird hierbei innerhalb eines Wochenendes ein kompletter Markenauftritt geschaffen.
      26. – 28. Oktober ab 20 Uhr | Infos via Facebook
    • » Interessant sind auch alle weiteren DO/Spots, wie z.B. das Kunstkraftwerk, das Westwerk und The Hive (mit Flamingocat Workshop)
  • » Parallel zur Designers Open findet auch die Grassimesse statt. Sie ist ein internationales Forum für angewandte Kunst und Design, welches zum Schauen, Informieren und Kaufen einlädt.
    26. – 28. Oktober | Infos: grassimesse.de
  • » Und was passt besser in den Herbst als Kino? Ende Oktober findet das 61. DOK, das Festival für internationale Dokumentar- und Animationsfilme, statt. Es gibt wie immer jede Menge zu sehen.
    29. Oktober bis 4. November | Filmfinder
  • » Dann ist auch schon Halloween. Wie wäre es denn mal mit Gruseln im Freien? Das Geyserhaus lädt ein.
    30. Oktober ab 16 Uhr | Infos via Facebook
  • » Gleich den Tag darauf können beim Herbstfest im Keeschen Park Kürbisse geschnitzt, Lampions gebastelt oder einfach nur der Herbst/ Reformationstag/ Halloween gefeiert werden.
    31. Oktober ab | Infos via Facebook

Ich freue mich im übrigen auch auf eine Pizza mit meinen Blogger Kollegen/-innen aus Leipzig: Endlich wieder Blogs’s’Pizza!

Neben den vielen Veranstaltungen, lässt der Herbst sicherlich auch nicht mehr auf sich warten. Morgens und Abends ist es ja schon ziemlich frisch – da muckelt es sich auch toll auf der Couch mit dem Lieblingstee ein.

Doch ein bisschen möchte ich den goldigen Herbst erstmal genießen!

Seid Ihr Herbstfans?
Und habt Ihr trotz Kuscheltemperaturen noch Lust auf einen sommerlichen Reisebericht aus Kroatien?

Grünste Grüße,
Euer Fräulein Immergrün



Transparenzhinweis: Nach aktueller deutscher Rechtssprechung bin ich verpflichtet, alle Beiträge mit WERBUNG zu kennzeichnen, in denen ich Euch Unternehmen und anderes verlinke, auch wenn ich kein Geld dafür bekomme, wie in diesem Fall. 

Wenn Du diesen Beitrag mochtest, magst Du diese hier auch

Keine Kommentare

    Antwort hinterlassen