Leipzig Local Heroes persönlich Unterwegs Wanderlust

Lieblingsleipzig – Meine liebsten Orte in Leipzig

Leipzig Lieblingsorte

[ Werbung ohne Auftrag | unbezahlt ] * Ach Leipzig – mein Wohnort und Wohlfühlort. So schnell will ich hier nicht mehr weg. Ich lebe jetzt seit 11 Jahren in dieser Stadt und habe es nicht einen Tag bereut, hier meine Zelte aufgeschlagen zu haben. Zeit also für ein paar Insidertipps und Lieblingsorte in der Stadt!

Anja von Schönes + Leben hat alle Blogger der Stadt aufgerufen, Ihre geheimen Ecken, hippen Shops, besten Cafés und Wohlfühloasen zusammenzutragen und munter zu teilen. Was wohl die Lieblingsorte der anderen sind?

Meine Lieblingsorte sind mal kleine Ecken zum Kraft auftanken und Atmen, und mal niedliche Shops, die mit liebevoll sortierten Produkten aufwarten. Durch Leipzig bewege ich mich am liebsten mit meinem Hollandrad! (Aber das zählt hier nicht als Lieblingsort 😉 )

Grüne Oasen

Obwohl Leipzig mit knapp 550.000 Einwohnern schon eine ziemlich große Stadt ist und gefühlt an jeder Ecke und in jeder Lücke ein neues Haus gebaut wird, liebe ich die kleinen Parks und vielen grünen Oasen in Leipzig.

Leipzig Lieblingsorte Elsterkanal

Auf Instagram habe ich Euch schon oft von meinem besten Arbeitsweg der Welt berichtet, denn der geht mitten durch den Auenwald, Clara-Zetkin-Park und über den Elsterkanal.
Im Park selber lässt sich im Sommer lecker Eis oder Erdbeerbowle beim Kubb spielen genießen und auf dem Elsterkanal ist die nächste Paddeltour auf dem Wasserweg durch Leipzig eigentlich schon vorprogrammiert.
Natürlich ist es auch zu allen anderen Jahreszeiten toll – die Natur verändert sich und ich bekomme das fast täglich auf meinem Fahrrad durch Leipzig mit.

Bummeln auf der Karli und im Süden von Leipzig

Am Wochenende stöbere ich zu gerne durch die Geschäfte auf der Karli. Die Karli aka Karl-Liebknecht-Straße ist die Kneipenmeile in der Südvorstadt, aber hat auch einige Geschäfte, die absolut liebevoll eingerichtet sind. So lässt sich schon mal ein halber Tag vertrödeln.

Jeden ersten Samstag im Monat lädt die Feinkost zum Flohmarkt ein. Da entdeckt man handgemachten Schmuck, Illustrationen von Slinga (ich liebe die Illustrationen und Ihre Instastories sind sowieso ein absoluter Geheimtipp), aber auch allerhand Secondhand Material (ob Taschen, Klamotten oder Interior). Irgendwie bummele ich immer wieder darüber, denn der Flohmarkt ist jedes Mal ganz neu zusammengewürfelt.

Gleich schräg gegenüber am Südplatz gibt es schicke Sachen bei Peccato. Meine Tasche von Zwei habe ich da zum Beispiel gekauft und stöbere gern nach uniquen Teilen. Ich finde hier einfach Klamotten, die nicht jeder hat. Aber auch für Geschenke lassen sich hier Ideen finden.

Leipzig Lieblingsorte Flamingocat

Apropo Ideen: Wer nach Schmuck sucht, muss natürlich bei Flamingocat in der Alten Fleischerei vorbei. Warum?! Hier gibt es einfach wunderschönen Schmuck, der inviduell angefertigt wird und eine sympathische Inhaberin (und Gründerin) namens Alex. Mittlerweile bietet Flamingocat übrigens nicht nur Schmuck, sondern vor allem jede Menge Workshops an. Wenn ihr also noch Ideen für die nächste Mädelssause und den Junggesellinnenabschied benötigt, schaut unbedingt vorbei.

Um mal ein bisschen den grünen Gedanken in diesen Beitrag mit reinzubringen: Nur ein paar Meter weiter – etwas versteckt in der Kochstraße – findet Ihr den Laden Einfach Unverpackt. Wie der Name schon sagt, gibt es hier unverpackte Produkte. Gerade in Zeiten von Diskussionen über Plastik und dem vermehrten Zero Waste Gedanken hilft der Laden. Ich kaufe hier meine ganzen Trockenprodukte, also Nudeln, Reis, Mehl und Müsli. Die Produkte sind alle in Bioqualität und es sind viele regionale Marken vertreten.

Wer Naturkosmetik in Leipzigs Süden sucht, der kommt nicht umhin Beauty & Nature einen Besuch abzustatten. Er ist der größte Naturkosmetik-Einzelhandel in Leipzig und ich bin noch nie mit leeren Händen rausgegangen. Ihr trefft dort übrigens ab und zu auf Lena von Grün Geschminkt, die mit wertvollen Ratschlägen und Tipps in Sachen Haut helfen kann.
Viele Lädchen, in denen Ihr Naturkosmetik in Leipzig kaufen findet Ihr in meinem Naturkosmetik-Guide.

Wasseraction am Markkleeberger See

Um mal die Location vom Städtetreiben wieder in ein bisschen Natur zu holen, geht es an den Markkleeberger See. Leipzig wartet eigentlich mit einer ganzen Palette an Seen auf – wir bewegen uns hier in einem ehemaligen Braunkohletagebaugebiet und die Löcher wurden nach und nach geflutet. Entstanden ist das Leipziger Neuseenland.

Kanupark Markkleeberger See

Der Markkleeberger See befindet sich im Süden von Leipzig und ist mit einem Kanupark ausgestattet: Wildwasser Rafting im Schlauchboot ist angesagt! Das macht Bock, gleich selbst die Paddel in die Hand zu nehmen (muss ich endlich mal machen!), aber selbst das Zugucken fetzt. Die Sonnenterasse lädt zu Radler und einer Kugel Eis ein (ansonsten würde ich das Café da eher nicht empfehlen – sorry, not sorry).

Wer es lieber etwas ruhiger mag: Gleich neben dem Wildwasser Rafting kann man Standup Paddling machen, schwimmen gehen oder einfach die Seele am Strand baumeln lassen.
Übrigens ist eine Radtour über Leipzigs Grünen Ring zum Markkleeberger See auch eine gute Gelegenheit, die Umgebung zu erkunden und kleine Schätze, wie die alte Kirchenruine von Wachau zu entdecken.

Leipzig Lieblingsorte Neuseenland

Durchatmen auf dem Fockeberg

Wenn es mir zu bunt wird und ich mal Sonntagabend noch schnell Luftschnappen muss, verziehe ich mich auf den Fockeberg – ebenfalls im Leipziger Süden. Ein kleiner Anstieg ist nötig, doch durch die grünen Bäume fühlt es sich gar nicht mehr so sehr nach Großstadt an.
Oben angekommen lässt sich Leipzig in beinah seiner Gänze überblicken– völlig kostenlos! Probleme werden kleiner, Gedanken erden sich und ich fühle mich einmal mehr geordnet.

Schlemmen in der Südvorstadt und in Connewitz

Tatsächlich habe ich eine Weile überlegt, ob ich ein Lieblingscafé, das beste Essen Leipzigs oder eine Kneipe, die zum Dauerbesuch einlädt, habe. Ich wechsle ständig durch, habe ab ein paar Lokale, wo ich definitiv sehr häufig anzutreffen bin.

Das beste Frühstück gibt es meiner Meinung nach im Hotel Seeblick. Das hat nach drei Monaten endlich wieder aufgemacht und wir werden sehen, wie sich die Kneipe weiter entwickelt. Die Frühstückskarte ist gleich geblieben und lässt einmal rund um den Globus schlemmen – mein Lieblingsfrühstück ist übrigens das vegane Frückstück Okzident.
Achso: Das Hotel Seeblick ist weder ein Hotel, noch findet Ihr dort einen See. Dafür gibt es Ostalgie mit Wohnzimmer-Atmosphäre.

Leipzig Lieblingsorte Schlemmereien

Wer zwischendrin was Süßes zwischen die Zähne braucht, ist bei Marshalls Mum gut aufgehoben. Cupcakes und Kuchen machen das Leben einfach besser und ich bin immer froh, wenn ich mal einen Platz im kleinen Laden erhasche.

Die besten veganen Burger gibt es im Deli auf der Wolgang-Heinze-Straße in Connewitz. Ein nahezu winziger Laden, der immer proppevoll ist.
Ein paar Meter weiter gen Süden gibt es veganes Mexicanfood im Atacolypse. Ob Burrito, Tacos oder Pommes – die Hüfte freut sich über so viele Kohlenhydrate.

Und wenn wir gerade schon mal in Connewitz sind, wird noch schnell der Filmplan von der Kinobar Prager Frühling gecheckt. Das wohl kleinste Kino von Leipzig! Einmal die Tür geöffnet, befindet man sich direkt im Vorführraum. Gezeigt werden eher Independent Streifen oder Filme im O-Ton – auf die großen Blockbuster wird hier verzichtet. Das passt, fühlt sich richtig an und sollte jeder mindestens einmal besucht haben.

Leipzig Lieblingsorte Kunst Bayrischer Bahnhof

Ich stelle gerade fest, dass ich eigentlich noch viel mehr Orte habe, die ich sehr mag – immerhin haben wir uns virtuell nicht wirklich aus dem Leipziger Süden herausbewegt. Vielleicht sollte ich also mal noch ein paar andere Beiträge über mein Lieblingsleipzig schreiben. Was sagt Ihr?

Weitere Beiträge findet Ihr bei Annabell sagt, Thank you for Eating, Conscious Lifestyle of Mine, Raumzucker (via Instagram) und natürlich bei Schönes + Leben – da findet Ihr auch alle Teilnehmer der Blogparade mit Link.

Seid Ihr schonmal in Leipzig gewesen? Oder kommt Ihr sogar von hier?
Wenn ja: Was sind Eure Lieblingsorte?

Euer Fräulein Immergrün

 

*  Transparenzhinweis: Nach aktueller deutscher Rechtssprechung bin ich verpflichtet, alle Beiträge mit WERBUNG zu kennzeichnen, in denen ich Euch Unternehmen, Marken, Cafés, Restaurants und anderes verlinke, auch wenn ich kein Geld dafür bekomme, wie in diesem Fall. 

(Visited 285 times, 1 visits today)

You Might Also Like

8 Kommentare

  • Reply
    Anja
    25. Juni 2018 at 9:40

    Liebe Kathleen,
    Glückwunsch zu Deinem neuen Blog-Zuhause – toll geworden! – und dickes Danke für Deinen ausführlichen und toll recherchierten Post. Menno, was ich auf der Karli offenbar alles noch nicht entdeckt habe…
    Danke fürs Mitmachen und auf bald mal wieder zum Mittag, da würde ich mich dolle freuen!!
    LG Anja

    • Reply
      Frl Immergruen
      25. Juni 2018 at 21:43

      Liebe Anja,
      vielen Dank für die Glückwünsche und deinen lieben Kommentar. Natürlich auch fürs Daumen drücken und in deinem Blog mal illern! Das hat echt geholfen.
      Und jetzt ist es einfach wie immer, wenn man frisch eingezogen ist: Ich werds mir hier hübsch und gemütlich machen!

      Auf der Karli ist total viel los. Aber ich habe sogar noch einen Geheimtipp im Westen für dich (mit Potenzial zum neuen Lieblingsort): Das Schwesterchen & Schwesterchen in der Weißenfelser Straße. Hübsche 2nd Klamotten, vieles für Kinder, aber auch tolle Illustrationen, NK-Produkte und alles was das Herz zum Verschenken und Selbstbeschenken braucht.

      Und das mit dem Mittagessen steht! Wir müssen nur noch einen Termin finden 🙂

      Liebe Grüße

  • Reply
    Liv
    25. Juni 2018 at 10:22

    Ich habe gerade überlegt, wie oft ich bei Atacolypse schon einen Zungenverdreher hatte und es immer immer immer wieder falsch ausgesprochen habe (Tacolypse, Atacocalypse, Taccocalypse, Akotacolypse .. 😀 )

    Danke für den tollen Beitrag ♥

    • Reply
      Frl Immergruen
      25. Juni 2018 at 21:40

      Haha, liebe Liv!
      Ich habe ganz oft nachgeschaut und hoffe einfach, dass ich mich nicht verschrieben haben.
      Wir beide könnten Echt zusammen nen Tag verbringen 😀 Unsere Orte ähneln sich schon ziemlich.

      Grünste Grüße und Danke für Deinen lieben Kommentar

  • Reply
    Hanna Matata
    25. Juni 2018 at 12:45

    Danke für die vielen wunderbaren Tipps! Ich muss wirklich mal zu Flamingocat, nachdem ich schon so viel darüber gehört habe. Aber auch in den unverpackt Laden und zum Rafting nach Markkleeberg.

    • Reply
      Frl Immergruen
      25. Juni 2018 at 21:39

      Liebe Hanna,
      Danke für deinen lieben Kommentar. Ich denke, du solltest schleunigst einen Termin beim Flamingokätzchen machen 😉 Die Workshops machen echt Spaß und am Ende kann man sogar das Schmuckstück mit nach Hause nehmen.
      Beim Raften habe ich bisher (leider) nur zugeguckt. Aber das wird sich bald ändern – hoffe ich.

      Viel Spaß im Unverpackt Laden. Mein Tipp an dieser Stelle: Gläser, Behälter und Beutel mitnehmen! Sonst steht man da, will kaufen und weiß nicht wohin damit 😉

      Grünste Grüße

  • Reply
    Sandra // Green Shades of Red
    26. Juni 2018 at 9:39

    Hach, Leipzig!
    Leider war ich Ewigkeiten nicht da, immer nur dran vorbeigeschrammt auf dem Weg woanders hin.
    Nach all deinen Tipps und den schnuckligen Lädchen sagt die Halbsächsin in mir, dass ich doch ruhig mal wieder vorbeischauen könnte. <3

    Allerherzlichstn Glückwunsch auch von mir zum Umzug und zum neuen Zuhause bei WordPress.
    Sieht schnieke und so schön ordentlich aus hier.
    Weitermachen!

    Liebstn Gruß!

  • Reply
    Was war los im JUNI | Fräulein Immergrün
    1. Juli 2018 at 11:57

    […] radeln habe ich einmal mehr die Augen aufgehalten und am Ende auf mein Bauchgefühl gehört: In meinem Beitrag zur Blogparade #lieblingsorte Leipzig findet Ihr also meine Wohlfühl-Stellen und […]

Antwort hinterlassen