Leipzig persönlich Reisenachlese Rückblick

Was war los im Oktober

Monatsrückblick mit Eindrücken aus Kroatien, Leipzig, der Lausitz, Freyburg und Chemnitz

Ein Monat, der mit letzten Sommermomenten begann und mit dem Hyggegefühl endet. Der goldige Oktober hat seinem Namen alle Ehre gemacht und uns mit viel Licht und leuchtenden Farben versorgt.

Ich muss zugeben, dass ich dieses Jahr ein paar Probleme habe, mich auf die dunkle Jahreszeit einzustellen. Da helfen auch die wärmenden Kerzen nicht. Morgens radelte ich nun schon einige Male bei Dämmerung auf Arbeit, Abends im Dunkeln nach Hause.

Leipzig im Herbst

Zwischen Himmel, Meer und Bergen

Doch noch trage ich den (späten) Sommerurlaub im Herzen. Von zwei Wochen Dalmatien in der Nebensaison habe ich berichtet und bin immer noch begeistert von unserer Reise.

Dalmatien in Kroatien: Urlaub an der dalmatinischen Küste in der Nebensaison – Zwischen Krka Nationalpark und Sibenik

Wo es sonst Rundtouren sind, blieb es diesmal eine (tolle) Ferienwohnung mit Meerblick – und trotzdem 4000 km mit dem Auto. Wandern durch Bergschluchten, Sightseeing in kroatischen Städten und Baden in blauen Buchten des Mittelmeeres.


Urban Art Festival Monumenta

Noch nicht mal die Koffer richtig ausgepackt, durfte ein Besuch bei der Monumenta (am letzten Wochenende des Festivals) nicht fehlen. Die alten Pittler Werke im Norden von Leipzig stellten Urban Art und Street Art Künstlern die Räume zur Verfügung.

Leipzig Monumenta – Kunsausstellung Urban Art und Streetart in den Pittler Werken

Sicher gibt es bessere Zeiten. Doch diese ist Unsere.

Zu sehen gab es viel – Anregungen noch mehr. Und neben Kunst hat hier auch der Spaß (und Sport) nicht gefehlt.
Gerne mehr davon!


Call me Influencer

… oder auch nicht. [ Werbung ] Wieder in Lieblingsleipzig (nur nicht im Alltag) angekommen, wurde ich von Sachsenlotto zu einem Influencer Networking Event eingeladen.

Hier traf ich andere Influencer (meistens unterwegs auf Instagram) und Adrienne Koleszár erzählte von Ihrem Weg zum Influencer (mit reichlich Glück, aber auf eine sehr sympathische Weise).

Leipzig im Herbst – Influencer Event von Sachsenlotto

Um Glück drehte sich auch der Abend – ganz klar, wenn der Glückslose-Anbieter einlädt. So wurden wir alle #glücksfluencer.

Was ist Glück für Dich?

wurden wir gefragt.

Gar nicht so leicht zu beantworten. Ich habe auf dem Heimweg noch eine Weile darüber nachgedacht und bin zum Schluss gekommen, dass es wohl die Privilegien sind, die ich so habe:

Gesund sein, tolle Familie, Reisen können, nach Hause kommen und jemand nimmt dich in den Arm, lachen, mit dem Fahrrad durch Lieblingsleipzig zu radeln, Licht, sich Dinge einfach leisten können, Zeit, eine Stimme zu haben, Arbeit.
Ich kann mir über Schminke auf Instagram und meinem Blog Gedanken machen 😂 – da läufts doch!
Das klingt simpel – aber vielleicht ist es das einfach. Aber manchmal ists auch gut, wenn man sich seinem Glück bewusst ist.

Richtig reingepasst habe ich übrigens in die ganze Szenerie nicht. Ich fühle mich einfach nicht als Influencerin – also diejenige, die möglichst medienstarken Content produziert. Lektion im Oktober gelernt!


Heimatgefühl mit (Wieder)Entdeckung

Auf dem Boden der Tatsachen und viel mehr noch meinen Wurzeln, bin ich zu Hause. Meine Heimat holt mich runter – und auch wenn ich nicht zurückziehen möchte, weiß ich, wo ich hingehöre.

Lausitz Lostplaces Boxberg Altes Schwimmbad

Auf dem Weg zu meinen Eltern habe ich an einem Ort meiner Kindheit gehalten: Früher war ich jeden Sommer im Freibad in Boxberg stundenlang baden, habe etliche Runden auf der Rutsche gedreht, bin mit den Jungs um die Wette vom Springturm gesprungen und habe versucht, mindestens drei Meter tief zu tauchen (das Fiepen im Ohr durch den Druck war kaum auszuhalten).

Einige Mauern des Schwimmbades gibt es heute noch und wurden als Parkanlage umgebaut. Mit den kleinen Leitern geht es jetzt nicht mehr ins Wasser, sondern auf die Wiese und auch den Springturm gibt es noch.


Make Pizza not War – Blogs ’n’Pizza

Endlich haben wir es geschafft und die Leipziger Bloggercrew ist mal wieder bei ner Pizza zusammengekommen (wenn auch nicht vollständig).

Diesmal ging es ins Pizzalokal Rote Soße. Bekannt für Ihre augefalleneren Pizzen haben sie meinen Geschmack nicht so getroffen. Ist aber nicht schlimm – dafür war das Treffen mit den Anderen gelungen.

Blogs’n’Pizza Leipzig

Einmal kommen wir dieses Jahr noch auf eine Pizza zusammen – Ende November in Kleinzschocher. Ich freu mich drauf.


Endless Dreaming

Iron & Wine – gesehen und gehört im Sommer – hat mich den ganzen Monat begleitet. Große Gefühle, die nachhaltig bleiben.


Weinberge und Rotkäppchen in Freyburg

Warum in die Ferne reisen, wenn das Glück ist … naja, ein paar Kilometer über die Autobahn und Landstraße ging es schon nach Freyburg.

Mitten in der Weinregion Saale-Unstrut liegt dieser beschauliche Ort, der wohl vor allem durch den Rotkäppchen Sekt mächtig bekannt geworden ist.

Doch es gibt noch mehr zu entdecken: Turnvater Jahn stammte von hier und auch sonst wirkt Freyburg sehr idyllisch. Es gibt hier nicht nur Rotkäppchen Sekt, sondern auch jede Menge andere Weinsorten.

Entlang der Weinberge kann man die Schloss Neuenburg erwandern und dabei auf Freyburg hinabblicken. Das Schloss selber ist verwinkelter, als es von Außen aussieht und birgt einige kleine Ausstellungen in sich.
Draußen an den Mauern erfährt man noch ein paar Hintergründe über den angebauten Wein im Unstruttal.


Im kleinsten Kino Leipzigs bei Nanouk

Endlich wieder mal im Kino gewesen! Ist schon viel zu lange her!

Im Kinosaal Casino (mit 50 Sitzplätzen) im Passage Kino lief der Arthouse Film Nanouk. Es wird die Geschichte eines Inuitpaares erzählt, welches auch schon in die Jahre gekommen ist. Wie sie Ihren Alltag (und irgendwie auch Ihr Überleben) meistern, wird in ruhigen, aber beeindruckenden Bildern geschildert.

Ich mochte die filmische Auseinandersetzung und das wiederkehrende stilistische Element. Sehenswert!


Roadtrippin’

Und weil ich diesen Monat doch so einige Male auf der Autobahn war, landete immer wieder ein Soundtrack bei mir im CD-Spieler (ja, voll Oldschool und so): Elisabethtown.

Einige Lieder sind so traurig auf den grauen Straßen, dass man glatt zu heulen beginnen könnte. Bei anderen will man einfach noch viel weiter fahren.


Chemnitz Kaßberg Café Emmas Onkel

Freundschaft und Kuchenliebe

Feiertage sind für Herzensmenschen da! Wir haben ja in Sachsen das Glück, den Reformationstag frei zu haben. Ich bin also kurzerhand nach Chemnitz gedüst (wieder mit dem Auto und dem Soundtrack) und habe meine beste Freundin besucht.
Diese Treffen sind viel zu selten und tun dabei jedes Mal so gut!

Geschnattert haben wir bei einem leckeren Stückchen Kuchen im Emmas Onkel auf dem Kaßberg. Die haben mich auch wieder darauf gebracht, dass ich mehr backen sollte. Einige Kuchen und Torten sind nun gespeichert und müssen dringenst ausprobiert werden.


Und wenn der Oktober so viele Erlebnisse geschenkt hat, was ist denn im neuen Monat los. Der November lockt und mit Ihm mehr Hygge-Zeit und vielleicht sogar schon das erste Weihnachtsgefühl.

Und was ist mit dem (restlichen) November?

[ Werbung ]

» Wer auf Vintage und Flohmarkt-Flair steht, sollte morgen nochmal seinen Geldbeutel und eine große Tüte packen und im Werk 2 beim Vintage Kilo Sale vorbeischauen.
Wo? Werk 2 am Connewitzer Kreuz
4. November, 11 – 18 Uhr | Infos via Facebook

Wer lieber auf Handgemachtes und Einzelstücke steht, der kommt in den nächsten Wochen auch auf seine Kosten.
» Etsy – Made in Deutschland lädt ein. In ganz Deutschland läuft diese Kampagne und in Leipzig gibt es diesen Popup Store mit 30 Labels rundum Papeterie, Kunst, Mode, Accessoires, Schmuck und mehr.
Wo? Im Anderthalb in der Merseburger Straße 37
9. + 10. November | Infos auf Facebook.
»  Der Felsenkeller lädt zum Happy Popup Market ein. Auch hier gibt es Handgefertigtes.
Wo? Felsenkeller, Karl-Heine-Straße 3
17. + 18. November | Infos auf Facebook.

Flohmärkte sind ja in Leipzig ohnehin eine gern gesehene (und besuchte) Veranstaltung. Es gibt im November zahlreiche:
» Glodflohmarkt | 11. November | Infos hier
» Horns Flohmarkt der schönen Dinge | 18. November | Infos hier
» VILLA Haus- & Hofflohmarkt | 18. November | Infos hier

» Science Baby! Mitte November wird geslamed – und zwar mit Wissenschaft im Hintergrund. Der Science Slam lädt bereits zum 10. Mal ein.
Wo? Werk2
13. November ab 20 Uhr| Infos auf Facebook

» Leipzig von oben und dann auch noch im Iglo. Das Hotel Innside Leipzig lädt zu dieser besonderen Erfahrung ein – Rooftop Igloo Experience.
Wo? Innside Leipzig
Ab 14. November, Mi – Sa von 18-22 Uhr | Infos auf Facebook.

» Irdische & Ausserirdische Geschichten (nicht nur) für Kids: Sandra Hüller, Clemens Meyer und Claudius Niessen lesen Texte der Leipziger Buchkinder.
Wo? Schaubühne Lindenfels
16. November ab 19 Uhr | Infos auf Facebook.

» Bleiben wir bei Büchern: Benjamin von Stuckrad-Barre kommt nach Leipzig. Ich habe schon so einige Bücher von Ihm gelesen. Diesmal ist er mit Panikherz da.
Wo? Täubchenthal
25. November ab 19 Uhr | Infos auf Facebook

Und dann ist schon fast Weihnachten! Zumindest öffnen zahlreiche Weihnachtsmärkte bereits Ende November Ihre Pforten:
» Leipziger Weihnachtsmarkt im Zentrum | ab 27. November
» Weihnachtsmarkt im Felsenkeller | ab 29. November
» Lametta for Heinz im Zum Wilden Heinz | am 30. November + 1. Dezember
» Naunhofer Adventszauber in der Naunhofer Kultur WerkStadt | 1. November bis 2. Dezember
» Weihnachtsmarkt Gohliser Schlösschen | ab 30. November, jeweils Mi – Sa


Und das war es für heute. Ich genieße nun meine Tasse Tee und gehe gleich nochmal den Herbst genießen.
Wer weiß schon, was der November so bringt!

Freut Ihr Euch auf den November?
Was sind Eure Tipps für die dunkleren Monate? Und lebt Ihr Hygge?


Grünste Grüße,
Euer Fräulein Immergrün

Transparenzhinweis: Nach aktueller deutscher Rechtssprechung bin ich verpflichtet, alle Beiträge mit WERBUNG zu kennzeichnen, in denen ich Euch Unternehmen und anderes verlinke, auch wenn ich kein Geld dafür bekomme, wie in diesem Fall. 


Wenn Du diesen Beitrag mochtest, magst Du diese hier auch

2 Kommentare

  • Reply
    Michaela
    4. November 2018 at 17:30

    Der Rückblick ist dir wieder sehr gut gelungen und berührt mein Herz!
    liebe Grüße
    M.

    • Reply
      Frl Immergruen
      5. November 2018 at 21:59

      Meine liebe M.,
      ich freu mich sehr über Deinen Kommentar und das Du hier so regelmäßig vorbeischaust. Vielen Dank dafür!
      Alles Liebe.

Antwort hinterlassen