Gesichtspflege Haut&Haar Hautpflege Naturkosmetik

Aufgebrauchte Naturkosmetik im November & Dezember

Naturkosmetik, natürliche Pflege für Gesicht und Körper

… und ein bisschen Januar! Ja, es ist mal wieder so weit. Ich habe fein säuberlich meinen Müll meine geleerten Produkte aus den letzten Monaten fotografiert.

Viel Gesichtspflege ist diesmal dabei, aber auch eine ordentliche Portion an Makeup Produkten. Let’s Go!

Eco Cosmetics Cleansing Milk

[ PR Sample ]

Die Cleansing Milk aus der OPC + Q10 Serie von Eco Cosmetics habe ich auf der Vivaness als PR Sample erhalten. Ich empfand sie als sehr angenehm, denn sie hat meine Haut sanft gereinigt und dabei nicht ausgetrocknet.

Enthalten ist in dieser Reinigungsmilch OPC. Dieser Wirkstoff wird aus Traubenkernen gewonnen und soll antioxidativ wirken. Im Zuge der Sonnencreme mit OPC und Q10 von Eco Cosmetics habe ich das ausführlich erklärt. Für mich stellt sich hier nur die Frage, wie sinnvoll der Einsatz solcher Wirkstoffe ist, denn ich wasche die Reinigungsmilch ja sofort wieder herunter.

Die Reinigung war solide, auch wenn ich manchmal nicht das komplette Augen Makeup entfernen konnte.

Nachkauf: Nein. Die Reinigungsmilch kostet knapp 20 €. Das ist mir für ein Produkt, welches ich nur zum Herunterwaschen meines Makeups und zur Reinigung nutze, persönlich zu teuer.

Lovely Day Hyaluron + Bloom Glow Boosting Toner

[ PR Sample ] | Review: Oh, what a lovely Day.

Den Toner habe ich vor einer ganzen Weile mal zugeschickt bekommen. Im Vergleich zum Serum von Lovely Day ist er nur meine zweite Wahl.

Ich muss ehrlich gestehen, dass meine Haut mit beiden Produkten bei gleichzeitiger Verwendung (z.B. beide am Morgen) nicht klar gekommen ist. Jetzt war mein Serum alle (siehe weiter unten) und meine Haut hatte sich innerhalb kürzester Zeit verschlechtert.

Obs wirklich an dem Produkt lag, oder doch auch an dem ganzen Weihnachtsbrimborium und der Vielzahl an Süßkram, weiß ich nicht.
Jedenfalls kam nun morgens dieser Toner zum Einsatz und siehe da: Die Haut verbesserte sich Schritt für Schritt.

Auf dem Foto seht Ihr, dass der Flakon hier einen schwarzen Zerstäuber bzw. eine Kappe besitzt. Das liegt daran, dass ich den Originalzerstäuber ganz fürchterlich finde: Er klatscht dir den Toner mit einem großen Klecks ins Gesicht und verteilt ihn nicht so angenehm, wie die Zerstäuber von Dabba (den habe ich hier auch genutzt).

Nachkauf: Vorerst nicht. Auch wenn ich den Toner sehr angenehm finde (mit ausgewechseltem Zerstäuber 😉 ) – ich habe hier noch ein Backup, was ich derzeit jeden Morgen benutze. Danach will ich erstmal meine Hydrolate aufbrauchen und dann sehe ich weiter.

Alga Maris Bio-zertifizierter reparierender Lippenbalsam

[ PR Sample ]

Auch dieses Produkt gab es auf der Vivaness! Denn womit ich damals nicht gerechnet habe: Solche Messeluft ist unfassbar trocken! Meine Haut und vor allem meine Lippen dürsteten schon nach nur einem Tag und während eines sehr angenehmens Gespräches mit dem Team von Laboratoires de Biarritz habe ich die Lippenpflege erhalten.

Die hat auch sofort geholfen und ich mochte sie sehr. Die Textur ist cremig, leicht und versorgt die zarte Haut mit Ölen, wie Squalan und Basisölen. Der Duft ist mir persönlich ein bisschen zu intensiv.

Schade fand ich, dass sich die Bestandteile nach einer Weile voneinander getrennt haben und nur noch die öligen Bestandteile aus der Tube kamen. Damit war diese Lippenpflege leider nicht mehr zu gebrauchen.
Vielleicht habe ich das Produkt falsch (zu warm) gelagert.

Nachkauf: Nein, aufgrund der Trennung der Bestandteile und die daraus resultierende Nichtverwendung.

Sante Erfrischendes Gesichtswasser

Ich werde es nicht mehr los. Noch immer habe ich einige Backups von diesem Gesichtswasser und ich schwöre auch noch immer darauf!

Nach wie vor finde ich das milde Gesichtswasser von Sante (ganz ohne Alkohol und Duftstoffe) eines der besten Naturkosmetik-Gesichtswasser was das Preis-Leistungsverhältnis angeht.

Nachkauf: Ich brauche immer noch meine Backups auf. Eine Alternative, die für mich funktioniert, habe ich bisher nicht gefunden.

Amo Como Soy Creme Maske (Probe)

[ PR Sample ]

Oh, diese Maske mochte ich sehr – und das hätte ich nicht erwartet! Die kleine Probe gab es ebenfalls zur Vivaness und wer sich jetzt wundert, warum ich sie jetzt erst vorstelle: Nun, ich habe sie mir ehrlich eingeteilt. Nur wenn die Haut besonders seltsam drauf war, kam diese Maske zum Einsatz.

Die Creme Maske hat meine spröde, rauhe und unruhige Haut innerhalb einer Anwendung deutlich beruhigt und sie wieder weicher gemacht. Klingt ganz schön nach Marketingaussage, ich weiß. Aber ich habe ja selber nicht dran geglaubt.
Enthalten sind Sacha Inchi Öl, Hyaluron und Aloe Vera – scheinbar Komponenten, die meine Haut ganz angenehm findet.

Sie soll eigenlich ca. 15 Minuten auf der Haut bleiben – bei mir war nach der Zeit meist nicht mehr viel übrig, was ich hätte danach abwaschen können.

(Nach)Kauf: Wenn ich mir mal wieder wirklich etwas gönnen möchte oder ich meine Haut auf anderen Wegen nicht wieder in Ihre Balance bringen kann, dann denke ich über einen Kauf nach. Zur Zeit ist mir der Preis für „nur mal Zwischendurch“ zu hoch – ich möchte so ein Produkt bewusst konsumieren.

Cremekampagne Creme Zwei

Review: Durch den Winter mit der Cremekampagne

Ach diese Creme ist ja auch so ein Lieblingsprodukt! Der Cremekampagne bin ich nun schon seit einer ganz schön langen Zeit treu: Meine Haut verträgt die Produkte sehr gut, mir ist das Unternehmen sympathisch und das Preis-Leistungsverhältnis ist meiner Meinung nach ebenfalls sehr gut.

Im Rückblick (und im Vergleich zum verlinkten Artikel), kam in der letzten Zeit meine Haut durchaus mit der enthaltenen Sheabutter klar. Meine Haut wirkte auch nach einem (Heizungs)Tag im Büro am Abend noch gepflegt und nicht trocken.

Die Kombination aus hochwertigen Wirkstoff- und Basisölen plus einigen Buttern und Wachsen scheint diesmal aufgegangen zu sein.

Nachkauf: Eigentlich ja! Eigentlich wäre eine Bestellung bei der Cremekampagne längst überfällig. Aber ich habe da noch einen Korb voller Backups (mit Cremes anderer Marken) und ich will mich endlich ans Aufbrauchen machen.
Daher behalte ich mir diese Creme im Kopf und wenn alle Stränge reißen (und die Haut wieder schlechter wird), weiß ich, worauf ich zurückgreifen möchte.

Lovely Day Hyaluron + Bloom Tropical Hydration Nectar

Review: Oh, what a lovely Day.

Das Serum von Lovely Day habe ich nun bereits das dritte Mal nachgekauft. Wie schon beim Toner erwähnt, hat sich meine Haut deutlich verschlechtert, nachdem ich dieses Produkt nicht mehr verwendet habe. Mit einem Neukauf wollte ich warten und erstmal die Backups aufbrauchen. Puste(l)kuchen – die Haut wurde nicht besser, eher noch trockener, unruhiger und die Pickelchen sprießten.

Das Serum versorgt meine Haut einfach rundum mit Feuchtigkeit – gerade im direkten Vergleich mit anderen Produkten. Vermutlich ist es einfach die Kombination mit den anderen Inhaltsstoffen.

Seitdem es draußen kälter ist, wende ich das Serum von Lovely Day nicht mehr morgens unter meiner Gesichtscreme an, sondern abends unter einem Öl. Damit bin ich schnell rauhe Stellen und Frieseln losgeworden. Morgens kommt, wie gesagt, der Toner zum Einsatz.

Nachkauf: Ja! Ich habe mir von meinem Weihnachtsgutschein die große Flasche (50 ml) des Serums gekauft.

Kivvi Intensive Eye Creme

Review: Cremes von Kivvi by Day and Night

Nun ist die zweite Flasche der Augencreme von Kivvi geleert. Sowas benutzt man ja auch ewig.

Ich mochte sie sehr, weil sie leicht war, die zarte Haut an den Augen mit Feuchtigkeit und einigen Ölen versorgt hat, ohne zu fetten. Sie kam jeden Tag zum Einsatz – geschwollene Augen waren selten und auch kann ich keine merklich größer werdenden Fältchen verzeichnen.

Nachkauf: Nein. Warum auf ein anderes Pferd setzen?! Nun, ich war einfach neugierig und wollte schon immer mal die Augencreme von My Sali Free ausprobieren. Das mache ich nun.

Naturkosmetik Hautpflege mit Alverde und Cos Nature

Alverde Pflegedusche Pink Smoothie

Duschbäder sind auch so ein Durchlaufprodukt. Ich habe wenig Ansprüche: Reinigen sollten sie, ein bisschen gut duften und wenn Pflege dabei ist, bin ich zufrieden.

Die Smoothie Serie von Alverde mochte ich sehr – für den Preis eine solide Wahl.

Nachkauf: Nicht möglich, weil das eine Limited Edition war. Aber auch sonst muss ich erstmal den Berg an Duschgel Backups abarbeiten.

Cos Nature Med 2ind1 Waschgel Natursole Kamille

Das Waschgel war eigentlich als Nachfolger der Med Serie von Alverde gedacht. Leider hat es sich nicht als allzu würdig herausgestellt.

Es duftet tatsächlich relativ feminin – damit kein Kandidat für Herrn Immergrün und ich mochte den Duft nicht sonderlich.
Ansonsten war Wasch- und Pflegeleistung allerdings relativ solide.

Nachkauf: Eher nein, auch aufgrund des Backup Berges.

Batiste Trockenshampoo Brilliant Blonde

Keine Naturkosmetik und trotzdem ständig im Einsatz. Ich habe es schon oft erwähnt: Für mich funktioniert dieses Trockenshampoo einfach mit am besten.

Seit meinen kürzeren Haaren kommt es auch deutlich häufiger zum Einsatz.

Nachkauf: Ja, wenn ich diese Flasche geleert habe. Kein Backup mehr vorab!

Naturkosmetik natürliches Makeup mit Hiro Cosmetics (Foundation), Alterra (Kompaktpuder) und Terra Naturi (Dip Eyeliner)

Hiro Cosmetics No Doubt Foundation

[ PR Sample ] | Review: Newbies von Hiro – Eco and oh so sexy!

Im Frühling und Sommer ist es die Mineral Foundation von Marie W, im Herbst und Winter die Flüssigfoundation von Hiro Cosmetics! Favoriten, die ich froh bin, entdeckt zu haben.

Der Airlessspender von Hiro hat tatsächlich die komplette Foundation abgegeben. Das finde ich einfach wahnsinnig praktisch – gerade auch im Vergleich mit der Foundation von Und Gretel, bei der ich z.Z. die Reste mit einem Wattestäbchen herauskratze.

Die Textur der Foundation mag ich auch sehr: Sie ist cremig, deckt gut ab und wirkt wahnsinnig natürlich. Bei mir kriecht sie nicht in irgendwelche Fältchen oder setzt sich in Poren ab. Dabei hält sie den ganzen Tag.

Pluspunkt für mich: Sie enthält keine Duftstoffe und auch keine reizenden Inhaltsstoffe. So kann ich auch beim Makeup auf ein mildes Produkt setzen.

Nachkauf: Amazingy waren so lieb und haben mir bereits eine neue Foundation im Zuge meines Schminkabends zukommen lassen. Ansonsten hätte ich mir die von Nui gebenfalls gekauft.

Alterra Kompaktpuder

Review: All about my Base – Foundation Routine

Für kleines Budget gibt es bei Rossmanns Eigenmarke Alterra ein Kompaktpuder, welches ziemlich solide Arbeit leistet: Es ist direkt nach dem Aufrag sehr matt, lässt aber im Laufe des Tages ein bisschen Glow zu, der sehr natürlich wirkt. Speckig wirkt da aber nichts.

Nachkauf: Schon getan. Eine neue Variante ist als Backup bereits Ende letzten Jahres eingezogen. Derzeit verwende ich aber die Fruit Pigmented Foundation Powder SPF 20 von 100% Pure.

Terra Naturi Dip Eyeliner Brilliant Stars

Review: Der perfekte Schwung – meine Eyeliner Sammlung

Das ich ein großer Liebhaber von Lidstrichen bin, dürfte Euch Lesern auch nicht fremd sein. Der Dip Eyeliner von Terra Naturi leistet da ebenfalls ganz gute Arbeit.

Der Applikator ist eher hart und es lassen sich sehr präzise die Linien am Wimpernkranz entlang ziehen. Ich mochte vor allem die eher graue Farbe mit den Glitzerpigmenten darin – das war nicht zu aufregend, hat aber was her gemacht.

Nachkauf: Bisher noch nicht. Ich will auch erstmal weiter reduzieren. Aber wenn ich mal wieder im Müller bin und der Dip Eyeliner mir zufällig über den Weg läuft, wandert er bestimmt in den Warenkorb.

Naturkosmetik natürliches Makeup mit Zao Cosmetics, Angel Minerals, Alverde

Nicht aufgebraucht, sondern einfach nicht mehr nutzbar, weil die Produkte eingetrocknet sind, sind folgende:

Zao Volume Mascara 085 Ebony

[ PR Sample ] |Review: Herbstlook mit Zao

Zu der Mascara von Zao habe ich im Herbst 2016 relativ häufig gegriffen, doch dann kamen eben andere Wimperntuschern. Mittlerweile ist sie komplett eingetrocknet und ich habe sie (endlich) aussortiert.

Sie hat mir nicht so viel Wumms verliehen, wie es normalerweise mag. Der Look ist eher natürlich.

Nachkauf: Nein. Ich habe da für mich bessere Kandidaten gefunden

Zao Matt Lipstick 468 Plum

[ PR Sample ] |Review: Herbstlook mit Zao

Und auch der Lippenstift von Zao ist mittlerweile so eingetrocknet, dass er nur noch sehr wachsig und sich nach kein bisschen Pflege auf den Lippen anfühlt.

Mein Geschmack, was Lippenstifte angeht, hat sich in den Jahren auch etwas verändert: Dunkle Töne mag ich nach wie vor, doch müssen sie für mich einfach etwas intensiver und leuchtender sein. Dieser hier wäre mir heute zu bräunlich.

Nachkauf: Nein.

Angel Minerals Vegan Lips Boheme

[ PR Sample ] | Review: Farbefreude mit Angel Minerals

Ebenfalls ein eingetrocketer Lippenstift – wobei ich bei diesem bezweifle, ob er jemals irgendwie pflegend war. Wann immer ich mich erinnere, wirkte er sehr wachsig pastös auf den Lippen – und trocken.

So richtig meine Farbe war er auch nie. Aber da habe ich ohnehin eine persönliche Diskrepanz mit den Farben von Angel Minerals. Ich finde leider, dass sie sehr altbackend wirken bzw. eben einfach nicht meinem Geschmack entsprechen.

Nachkauf: Nein.

Alverde Khol Eyeliner

Review: Der perfekte Schwung – meine Eyeliner Sammlung

Letztes Produkt für heute und ebenfalls eingetrocknet. Den Khol Eyeliner mochte ich zu Beginn eigentlich ganz gern. Mit der Zeit stellte sich allerdings heraus, dass ich den kleinen mitgelieferten Pinsel doch nicht allzu praktisch empfand.

Die Haltbarkeit konnte dann leider auch nicht mit der des Eyeliner von Uoga Uogas mithalten – und der ist nach wie vor im Einsatz.

So long and thanks for the fish. Mittlerweile ist die Textur eingetrocknet. Im Sortiment ist dieser Eyeliner ebenfalls nicht mehr vertreten.

Nachkauf: Nein.


Wer aufmerksam mitgelesen hat, wird feststellen, dass es vorerst eine Devise gibt: Aufbrauchen und keine unendlichen Backups horten. Den Gedanken hatte ich schon häufiger und Kathrin hat ihn mit Ihrem #echtlowbuy nochmal angestupst.

Ein Maximalpensum pro Monat möchte ich mir trotzdem nicht setzen! Dann hätte ich auch diesen Monat schon alles ausgegeben, denn das Serum von Lovely Day und die Unterstützung der Creme von Incipedia waren schon zwei größere Ausgaben.

Wie seht Ihr das? Habt Ihr ein (monatliches) Budget für Eure Kosmetik oder kauft Ihr, wie Euch die Nase gewachsen ist?
Habt Ihr viele Backups oder hält sich das bei Euch in Grenzen?

Grünste Grüße,
Euer Fräulein Immergrün


♦ Presse Sample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Wenn Du diesen Beitrag mochtest, magst Du diese hier auch

2 Kommentare

  • Reply
    Shenja
    13. Januar 2019 at 21:06

    Ich freue mich SO sehr, dass du mich und meine Creme so unterstützt! <3
    Ganz, ganz lieben Dank nochmal!

    Liebe Grüße
    Shenja

  • Reply
    Melanie
    14. Januar 2019 at 13:30

    Hallo liebe Fr. Immergrün,
    erstmal liebe ich es sehr auf deinem Blog zu stöbern. Seit ich ihn letztes Jahr entdeckt habe, schaue ich regelmäßig vorbei und habe so schon einige tolle neue Produkte entdeckt. Danke dafür! 😉
    Ich sehe es, wie du. Ich möchte momentan auch meine Backups abbauen. Wobei ich Duschgel, Shampoo und Deo immer gerne auf Vorrat habe, da diese Produkte schneller verbraucht sind, als Gesichtspflege.
    Ich versuche mein monatliches Budget in einem gewissen Rahmen zu halten, man kann sich etwas hochwertigere Produkte ja auch mal wünschen.
    Der Toner und Nectar von Lovely Day stehen auch schon ganz oben auf meiner Wunschliste.
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

Antwort hinterlassen