Deo Deocreme Drogerie Haut&Haar Hautpflege

Großer Deo-Vergleich – Natürlich und aluminiumsalzfrei // Teil 2

Naturkosmetik Deo Vergleich – aluminiumfrei, natürlich und vegan

36 Grad und es wird noch heißer! Macht den Beat nie wieder leiser.

Was passt denn besser in diesen heißen Sommer als mein ultimativer Deo-Test?! Stimmt: Nur noch sowas wie Sonnencreme oder der beste Badesee gleich um die Ecke. Da müsst Ihr leider noch ein bisschen warten, aber auf natürlichen (mehr oder weniger) Müffelschutz nicht.

Natürliche Deos – ganz ohne Aluminiumsalze

[ Werbung ohne Auftrag | enthält selbst gekaufte und PR Produkte ] *

Der erste Teil meines großen Deo-Vergleichs ist nach wie vor für viele eine große Hilfe, eine Orientierung oder auch einfach ein guter Start um mal weg von konventionellen Deos zu kommen und etwas Neues auszuprobieren. Im Teil zwei gibt es sogar zwei Produkte, die es deutlich leichter – nämlich in der Drogerie – zu kaufen gibt.

Greendoor Deocreme – Naturkosmetik Deo Vergleich

Greendoor Deocreme

Auf dieses Deo bin ich durch Euch Leser gestoßen! Ich habe gesehen, dass Euch Google bei der Suche danach auf meinen Blog geschickt hat – und das obwohl ich sie selbst nicht kannte. Eine schnelle Recherche ergab, dass die Deocreme seit einer Weile bei DM gelistet ist und so habe ich sie mir einfach gekauft.

Duft: ♥♥♥♥♥

Der cremige, pudrige Duft hat mich gleich überzeugt! Ich mag ihn nicht nur im Näpfchen, sondern auch auf meiner Haut sehr. Vielleicht erinnert er ein bisschen an Niveacreme, aber er ist trotzdem frisch.

Konsistenz & Weißeln: ♥♥♥♥

Diese Deocreme hat für mich die perfekte Konsistenz – nicht zu pastös, aber auch nicht zu weich. Bei heißen Temperaturen bleibt die Konsistenz auch stabil.
Sie lässt sich sehr einfach auftragen und verteilen und es bleibt ein leichter Film auf der Haut zurück. Das Weißeln hält sich auch in Grenzen und färbt vor allem nicht auf die Kleidung ab.

Wirkung: ♥♥♥♥

Ich hätte nicht gedacht, dass in dieser unscheinbaren (und vor allem ziemlich unbekannten) Deocreme solch eine Wirkbombe steckt! Bei mir funktioniert sie gut und wirkt auch bei Temperaturen um die 25 Grad! Bei Stressschwitzen schwächelt sie ein wenig – aber da habe ich noch keinen zuverlässigen Kandidaten gefunden.
Achselnässe verhindert die Deocreme von Greendoor bei mir nicht. Das erwarte ich allerdings auch nicht bei einem Deo (sonst würde ich zum Antitranspirant greifen).

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥♥

In dieser Deocreme ist Babassuöl enthalten, welches vor allem für trockene Haut gut geeignet ist. Ich habe auch das Gefühl, dass trotz Natron meine Achselhaut nicht austrocknet.
Babassuöl hat ein ähnliches Verhalten wie Kokosöl und schmilzt recht schnell auf der Haut, was auch die angenehme Textur und leichte Verteilbarkeit erklärt.
Zur Beduftung kommt ein Parfum zum Einsatz – für empfindliche Achseln sollte das angenehmer als ätherische Öle sein.
Orbignia Oleifera (Babassu) Seed Oil*, Sodium Bicarbonate, Butyrospermum Parkii (Shea) Seed Butter*, Zinc Oxide, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Glycine Soja (Soya) Oil, Aloe Barbadensis (Aloe Vera) Leaf Extract, Tocopherol, Parfum

Preis & Verfügbarkeit: ♥♥♥♥♥

50 ml kosten 7,95 €
Wie schon erwähnt, versteckt sich diese Deocreme bei DM zwischen all den anderen Sorten. Ansonsten kann man sie noch im firmeneigenen Shop und bei Amazon finden.

Kommt im:

Durchsichtigen Kunststofftiegel, der allerdings nicht so tief/ hoch und dafür eher breit ist. So ist eine einfache Entnahme garantiert.

Good to Know:

Das Unternehmen Greendoor kommt aus Bayern und hat noch allerhand andere Körperprodukte in Ihrem Sortiment. Die gibt’s im übrigen auch Online bei DM.

Ponyhütchen Deocreme Citrus Fizz – Naturkosmetik Deo Vergleich

Ponyhütchen Deocreme Citrus Fizz

Anfang diesen Jahres kamen die lang ersehnten neuen Deocremes von Ponyhütchen auf den Markt! Neu, weil die Rezeptur und auch das Packaging komplett überarbeitet wurde.
Während ich letztes Jahr noch erzählt habe, dass die alte Variante im Sommer nicht stabil bleibt und zerfließt (Aufbewahrung im Kühlschrank hilft), ist das nun Schnee von gestern.

Duft: ♥♥♥♥

Einmal Zitronenjoghurt bitte! Zumindest erinnert mich der Duft dieser Deocreme genau daran – oder ne Zitrolimo! Jedenfalls genau richtig bei den hitzigen Temperaturen.
Leider verfliegt er nur zu schnell.

Konsistenz & Weißeln: ♥♥

Mit der überarbeiten Rezeptur hat sich auch die Konsistenz verändert – ich empfinde sie als deutlich fester und pastöser. Ja, für mich krümelt sie manchmal sogar ein bisschen. Im Vergleich zur alten Rezeptur weißelt sie nun auch etwas mehr unter der Achsel.
Aber! Sie ist hitzestabil und die Bestandteile trennen sich nicht bei Wärme.

Wirkung: ♥♥♥

In kühleren Jahreszeiten hält sie, was sie verspricht und funktioniert sehr gut bei mir. Jetzt bei über 30 Grad vertraue ich ihr nicht so ganz und greife lieber auf andere Deocremes zurück.
Auch hier wird bei mir keine Achselnässe verhindert.

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥♥

Neben alten Bekannten (Natron und Kaolin), kommt Maisstärke und verschiedene Pflanzenöle zum Einsatz. Beduftet wird auch hier mit Parfum.
Zea Mays Starch*, Cocos Nucifera*, Sodium Bicarbonate, Butyrospermum Parkii*, CI 77947, Brassica Campestris Oleifera oil, Hydrogenated Vegetable Oil, Kaolin, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Parfum (Limonene, Citral, Geraniol, Linalool**).

Preis & Verfügbarkeit: ♥♥

50 ml kosten 11,95 €
Die Deocremes von Ponyhütchen sind schon etwas teurer, allerdings wird hier auch eine wieder verwendbare bzw. wieder befüllbare Verpackung verwendet. Es gibt sie im firmeneigenen Onlineshop, im Onlineshop Bio Natural und ganz neu auch im Onlineshop von DM (da allerdings nur vier Sorten). Berliner können den Flagship-Store im Prenzlauer Berg besuchen.

Kommt im:

Weißen Kunststofftiegel, der sich beinahe wie Glas anfässt und sehr stabil wirkt. Die Tiegel können so ausgespühlt und wieder verwendet werden.
Auch hier ist die Einname durch einen flacheren und dafür breiteren Tiegel optimal.

Good to Know:

Die Produkte von der kleinen Manufaktur aus der Schweiz, sind allesamt vegan.
Wer mehr über die Deocreme Citrus Fizz erfahren will, findet einen ausführlicheren Beitrag auf meinem Blog.

I+M Deocreme Fruity Fresh – Naturkosmetik Deo Vergleich

I+M Deocreme Fruity Fresh (♦ PR Sample)

Nachdem I+M letztes Jahr Ihre erste Deocreme lancierte, mussten wir gar nicht lange warten und es kamen gleich drei weitere auf den Markt.

Duft: ♥♥♥

Der Duft riecht nicht zu fruchtig, wie der Name vielleicht klingt. Er kommt nur zart und sogar ein bisschen pudrig daher. Die enthaltenen Öle sind auch leicht herauszuschnuppern.

Konsistenz & Weißeln: ♥♥♥♥♥

Die Textur erinnert beinahe an eine Softcreme und lässt sich dadurch wahnsinnig einfach verteilen. Sie ist sehr homogen und weißelt so gut wie gar nicht. Auf der Haut hinterlässt die Deocreme von I+M einen zarten Film.
Leider ist sie nicht wirklich hitzestabil und so hat sich schon während der Fotos auf dem Balkon das Öl abgesetzt.

Wirkung: ♥

Für mich ist die Deocreme von I+M leider die schlechteste in meinem Vergleich. Ich verwende sie eigentlich nur am Wochenende, wenn ich weiß, dass keine anstrengenden Aktivitäten geplant sind.

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥♥

Auch diese Deocreme dürfte für alle etwas sein, die schnell unter trockener Haut leiden, denn durch die enthaltenen Öle und die cremige Textur sollte hier Abhilfe geschafft werden.
Beduftet wird mit ätherischen Ölen.
COCOS NUCIFERA OIL* (KOKOS*), HYDROGENATED RAPESEED OIL (RaPS), PRUNUS AMYGDALUS DULCIS OIL* (MANDEL*), OLEA EUROPAEA FRUIT OIL* (OLIVE*), ISOAMYL LAURATE, ZINC OXIDE, SODIUM BICARBONATE, ZINC RICINOLEATE, TAPIOCA STARCH*, PARFUM***, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL (SONNENBLUME), TOCOPHEROL (VITAMIN E), POLYGLYCERYL-3 POLRINCINOLEATE, GLYCERYL CAPRYLATE, D-LIMONENE**, BENZYL SALICYLATE**, BENZYL BENZOATE**, CITRAL**, CITRONELLOL**, LINALOOL**, GERANIOL**, FARNESOL**

Preis & Verfügbarkeit: ♥♥♥♥

50 ml kosten 8,90 €
Die Deocremes von I+M waren eine der ersten, die es auch in die Offlinewelt geschafft haben! In der Drogerie DM und auch (für alle Leipziger) bei Beauty Nature kann man ruhig mal Probeschnuppern. Wer keinen DM in der Nähe hat, wird online beim eigenen Onlineshop, bei Najoba und Bio Naturel fündig.

Kommt im:

Glastiegel mit Aluminiumdeckel.

Good to Know:

Die Deocremes sind, wie auch alle anderen I+M Produkte, nach dem Cosmos Organic-Standard als Naturkosmetik zertifiziert, was in etwa etwa dem deutschen BDIH-Siegel entspricht. Sie sind vegan und tierversuchsfrei.

Nadeos Deocreme Lemone – Naturkosmetik Deo Vergleich

Nadeos Deocreme No 3 Lemone (♦ PR Sample)

Der Überraschungskandidat unter meinen getesteten Produkten ist die Deocreme von Nadeos, obwohl ich sie eigentlich gar nicht mögen wollte. Ungefragt habe ich ein riesiges PR Paket mit allen verfügbaren Deocremes (neun an der Zahl) enthalten, wovon mich drei angesprochen haben – 2 weitere habe ich weitergegeben und die Restlichen versauern hier.
Und trotzdem! Sie sind wohl die besten Deocremes, die ich bisher probiert habe!

Duft: ♥♥♥♥♥

Hallo Sommer, hallo Zitroneneis! Genau danach riecht diese Deocreme und ich liebe den Duft. Für mich riecht er nicht künstlich und der Duft bleibt beinahe den ganzen Tag erhalten.

Konsistenz & Weißeln: ♥♥♥♥

Diese Textur ähnelt der von der Greendoor Deocreme sehr stark und ist dabei sogar noch ein bisschen feiner. Sie weißelt noch weniger, lässt sich dabei durch ihre nicht zu weiche, aber auch nicht zu feste Konsistenz gut verteilen.
Wärme kann sie gut ab und verändert ihre Textur nicht.

Wirkung: ♥♥♥♥♥

Derzeit ist die Deocreme von Nadeos mein absoluter Favorit. Sie hat mich seltenst im Stich gelassen – ich kann mich die meiste Zeit auf sie verlassen.
Bei mir wird auch hier die Achselnässe nicht reduziert (vielleicht geht das bei 37 Grad aber auch einfach nicht mehr 😀 ), aber kein Müffeln am Abend.

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥

Ich weiß gar nicht, was diese Deocreme soviel anders macht als die anderen und warum sie bei mir einfach etwas besser funktioniert, denn alte Bekannte sind auch hier anzutreffen – Natron, Sheabutter, Kokosöl und ein bisschen Parfum für die Beduftung.
BIO Butyrospermum Parkii Butter**, Sodium Bicarbonate, Solanum Tuberrosum Starch, Cocos Nucifera Oil, Theobroma Cacao, C.I.77947, Parfum. Kennzeichnungspflichtige Duftallergene: Citral, Limonene, Geraniol.

Preis & Verfügbarkeit: ♥♥♥

40 g kosten 10 €
Obwohl diese Deocreme von mir beide Daumen nach oben bekommt, ist es mit dem Nachkauf tatsächlich ziemlich schwierig. Sie gibt es nur Online im firmeneigenen ShopÖsterreicher können sie sicherlich auch in Ladengeschäften kaufen.

Kommt im:

Durchsichtigen Kunststofftiegel, der allerdings nicht so tief/ hoch und dafür eher breit ist. So ist eine einfache Entnahme garantiert.

Good to Know:

Der kleine Pott soll angeblich 6 Monate ausreichen – das glaube ich nicht so ganz. Aber das hat sicherlich auch was mit der Auftragsmenge zu tun.

The Ohm Collection Deo Dorant Powder Neroli – Naturkosmetik Deo Vergleich

The Ohm Collection Deo Dorant Powder Neroli (♦ PR Sample)

Seitdem ich dieses Deo mal bei Puraliv auf dem Blog gesehen habe, wollte ich es immer probieren. Doch bei dem Preis habe ich mir nicht getraut, einfach irgendeine Sorte zu kaufen. Auf der Vivaness hatte ich die Chance, mit den Gründern von The Ohm Collection zu schnacken und habe danach ein PR Sample erhalten.

Duft: ♥

Eijeijei. Dieser Duft ist leider überhaupt nicht meins. Er riecht wie „alte Frau von hinten“ um es mal ganz uncharmant auszudrücken. Da ist nichts frisches, sondern es riecht einfach nur alt.
Aber! Zum Glück ist der Duft – einmal das Puder aufgetragen – nicht mehr wahrnehmbar. Das ist an dieser Stelle tatsächlich mal ein Vorteil!

Konsistenz & Weißeln: ♥♥♥

Überraschung! Hier handelt es sich mal nicht um eine Deocreme, sondern um ein Deopuder. Klingt spannend?! Ist es auch! Wie der Name schon sagt, sind die Inhaltsstoffe komplett trocken und so ist natürlich auch der Auftrag nicht ganz gewöhnlich. Ich schütte mir immer etwas Puder in die Hand und presse das Puder dann gegen meine Achseln. Das ist irgendwie früh morgens ein bisschen umständlich und es geht auch einiges ins Waschbecken. Schade drum! Doch die Textur macht wohl ziemlich jedes Wetter mit – nass werden sollte es jedoch nicht.
Ein Weißeln ist hier so ziemlich ausgeschlossen.

Wirkung: ♥♥♥

Die Wirkung finde ich eigentlich ziemlich solide – unerwartet bei dieser Textur. Große Hitze hält es nicht durch und hat so auch einige Male geschwächelt.

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥

Auf Öle oder Buttern wird bei dieser Deocreme gänzlich verzichtet, dafür kommt neben Natron verschiedene andere Inhaltsstoffe in Puderform zum Einsatz: Calendula, Grüntee, Amethyst – das ist außergewöhnlich.
Sodium Bicarbonate (Food Grade, Aluminium-Free), Fractionated Coconut Oil, Jasmine Enfleurage Oil, Calendula Powder (Certified Organic), Maca Powder (Certified Organic), Amethyst Powder (Charged – Non Nano), Cedarwood Oil (Certified Organic), Tea Tree Oil (Certified Organic).

Preis & Verfügbarkeit: ♥

120 g kosten 22 €
Der Preis klingt immens und auch mich schreckt er nach wie vor ab. Vor allem weil es die Produkte nur Online im firmeneigenem Shop zu kaufen sind und so der Duft einfach nur nach Beschreibung ausgewählt werden kann. Bei mir hat die Beschreibung nicht so gut hingehauen.

Kommt im:

Aluminiumdöschen mit verschieden großen Sieben. Der Deckel ist relativ tief und mit einer Art Vlies ausgestattet.

Good to Know:

Entwickelt wurde diese Art von Deo von zwei Niederländern aus Haarlem.

The Ohm Collection Deo Dorant Creme Blue Lavender – Naturkosmetik Deo Vergleich

The Ohm Collection Deo Dorant Cream Blue Lavender (♦ PR Sample)

Ganz neu wurde dieses Jahr auf der Vivaness die Deocreme von The Ohm Collection vorgestellt.

Duft: ♥♥♥♥

Ein Duft der nach Lavendelfeldern riecht – er ist etwas krautig und vielleicht nicht so frisch, aber ich mag ihn zwischendrin ganz gerne, denn zu herb ist er auch nicht. Ich habe sogar das Gefühl, dass er mich zwischendurch etwas entspannt. Ob’s am Lavendel liegt?!

Konsistenz & Weißeln: ♥♥

Eine tolle Textur für eine Deocreme. Sie ist angenehm weich und cremig und lässt sich spielend auf die Haut verteilen. Dabei bleibt zwar ein kleiner Film zurück, aber kein Weißeln.

Wirkung: ♥♥♥♥

Tolle Wirkung, die nur in Ausnahmen nicht gewirkt hat. Ansonsten war bis abends ein dezenter Duft wahrnehmbar und die Deocreme hat gut vor müffeln geschützt.

Inhaltsstoffe: ♥♥♥♥

Hier sind neben Natron viele verschiedene Buttern und Öle enthalten, die diese angenehme Konsistenz erklären. Trockene oder sensible Haut wird davon profitieren, weil sie nicht ausgetrocknet wird.
Auf eine Verwendung direkt nach der Rasur würde ich allerdings verzichten – bei mir hat die Haut dann ein bisschen gezwickt.
Water (Aqua), Algae (Sea weeds) Extract, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Sodium Bicarbonate, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter*, Coprernicia Cerifera (Carnauba) Wax, Cetearyl alcohol (Herbal Wax), Lavandula Angustifolia (Lavender) Oil*, Zeolite, Tocopherol (E vitamin), Xanthan gum, Silver Citrate and Citric Acid, Linalool**, d-Limonene**

Preis & Verfügbarkeit: ♥

50 ml kosten 22 €
Ein stolzer Preis, den man erstmal bereit sein muss zu zahlen! Die Deocremes von The Ohm Collection gibt es Online bei Bio Naturel.

Kommt im:

Airless-Pumpspender, der die Entnahme sehr einfach und hygienisch macht. Die Dosierung gelingt ebenfalls sehr einfach.

Naturkosmetik Deo Vergleich

Fazit

Seit letztem Jahr wurde nochmal eine Schippe drauf gepackt und die Auswahl an natürlichen und vor allem aluminiumsalzfreien Deodorants wächst immer weiter und weiter. Gut für uns Konsumenten, denn so finden sich gute Deos mittlerweile auch in Drogerien wieder und müssen nicht ständig online gekauft werden.

Meine Favoriten sind ganz klar Nadeos Lemone, Greendoor und Blue Lavender von The Ohm Collection (der Porsche unter den Deocremes) – preislich also für alle was dabei! Letztes Jahr war es noch Wolkenseifen, die ich nun aber gar nicht mehr nachgekauft habe. Es lohnt sich für mich nicht, nur eine Deocreme zu bestellen und eigentlich habe ich durch die ganze Testerei auch noch mehr als genug Produkte hier.

Ein Teil 3 ist mit neuen Produkten aber trotzdem nicht ausgeschlossen! Es gibt noch so viele spannende Deodorants.

Linklove: Einige findet Ihr übrigens bei Echt Kathrin und Green Shades of Red.

Nutzt Ihr natürliche Deos oder kennt Ihr sogar einige der vorgestellten Produkte?
Welche Erfahrung habt Ihr mit diesen Deos gemacht und welche sind Eure Favoriten?

Grünste Grüße,
Euer Fräulein Immergrün


Transparenzhinweis: Nach aktueller deutscher Rechtssprechung bin ich verpflichtet, alle Beiträge mit WERBUNG zu kennzeichnen, in denen ich Euch Unternehmen und anderes verlinke, auch wenn ich kein Geld dafür bekomme, wie in diesem Fall. 


♦ Pressesample
 /// Dieses Produkt wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

(Visited 840 times, 1 visits today)

You Might Also Like

7 Kommentare

  • Reply
    Großer Deo-Vergleich // Naturkosmetik und Aluminiumsalzfrei | Fräulein Immergrün
    27. Juli 2018 at 23:08

    […] – die hält einfach den ganzen Tag.Nachtrag: Einen weiteren großen Deo-Vergleich findet Ihr hier. Welches Deo ist Euer Favorit?Kennt Ihr die vorgestellen Deos und […]

  • Reply
    Jade
    28. Juli 2018 at 0:22

    Ein schöner 2. Teil des Deo-Tests. Ich hab zufällig mal auf Reisen das Greendoor-Deo kaufen müssen, da ich meines vergessen hatte. Die beste Deocreme für mich bisher. Ich finde auch den Duft toll (ohne offenbar ohne deklarierungspflichtige Duftstoffe) und die Wirkung ebenfalls. Ich hab’s auch schon nachgekauft, mich nervte die Bestellerei bei Deocremes sowieso. Ponyhütchen mochte ich auch immer, aber ich dachte schon, dass die neue Textur nix für mich ist. Ich hab irgendwo schon mal ein ähnliches Fazit wie oben gelesen. Und die Düfte bei i+m gefallen mir leider allesamt nicht.
    Neugierig hast du mich jetzt allerdings auf Nadeos gemacht, da es ja noch besser als Greendoor bei dir wirkt. Welche waren denn die anderen Düfte, die du mochtest? Ich mag nämlich keine Zitrusdüfte als Deogeruch.
    Viele Grüße

    • Reply
      Frl Immergruen
      28. Juli 2018 at 13:05

      Hallo Jade,
      dann muss dich das Greendoor Deo ja echt begeistert haben, wenn du es sogar nachgekauft hast!
      Die Bestellerei Online nervt mich auch ein bisschen. Es ist okay, wenn die Deos auch bei größeren Onlinehändlern verfügbar sind, weil sich der Kauf dann schon lohnt (ich bestelle einfach noch mit, was ich ohnehin brauche). Aber gerade bei firmeneigenen Shops brauche ich schon eine Weile, bis da was zusammenkommt.
      Die Düfte, die von Nadeos noch übrig sind, sind: OUD und Orient. Für mich riechen beide ein bisschen zu sehr nach Räucherstäbchen und Esotherik-Läden ;), aber Geschmäcker sind ja verschieden. Falls Du Interesse hast, eine dieser zu probieren, lass es mich gern wissen.
      Danke für deinen Kommentar und grünste Grüße

  • Reply
    AnKi KaPunkt
    28. Juli 2018 at 11:48

    Also von Wolkenseifen (meinem.ersten Exkurs in die Welt der natürlichen Deos) bin ich schnell enttäuscht worden – leider. Binnen weniger Stunden roch ich furchtbar nach Zwiebeln 😖🤧Deshalb bin ich aktuell etwas skeptisch, einen weiteren Versuch zu starten. Aber Deine Empfehlung klingt so überzeugend, dass ich es vll doch nochmal mit Deinem Favoriten probieren werde.
    Sonnige Grüße!

    • Reply
      Frl Immergruen
      28. Juli 2018 at 13:12

      Liebe Anki,
      hui – das die Wolkenseifen-Deos solch eine Wirkung haben, habe ich noch nie gehört. Hast Du dir ein bisschen Zeit gegeben, das Deo auszuprobieren? Der Körper braucht immer einen Moment, sich etwas zumzustellen. Das Schwitzen verändert sich auch mit der Zeit, wenn Du von Antitranspirant zu so einem natürlichen Produkt umsteigst.
      Ich habe mich auch lange nicht gewagt, auf so ein Deo umzusteigen und habe dann irgendwann mal eine Deocreme geschenkt bekommen. Das ist jetzt ca. 4 oder 5 Jahre her und seitdem bin ich dabei geblieben.

      Vielleicht versuchst du es nochmal! Ich bin auf jeden Fall gespannt.

      Grünste Grüße

  • Reply
    Sandra // Green Shades of Red
    30. Juli 2018 at 22:55

    Ja, ich finde es auch irre, dass es das gute alte Natrondeo mittlerweile auch in die Drogerie geschafft hat. <3
    Es gibt wahrscheinlich kaum eine andere Kategorie, bei der ich mich stets so neugierig durchschnuppere wie bei NK Deos. Von deinen hier vorgestellten Deos aus Teil 2 kenne ich tatsächlich auch einige.

    Die Deocreme von Greendoor mochte ich auch unheimlich gern in Wirkung und Duft, komplett unterschreiben kann ich auch den sehr flüchtigen Duft und die etwas knifflige Anwendung bei den Ohm Collection Puderdeos. Habe deren Lavendeldeo hier und "Gardenia" noch sehr positiv vom Probeschnuppern in der Nase. Gerade jetzt bei Temperaturen über 30 Grad finde ich diese fettreie Deovariante super, allerdings habe ich bei den Pudern auch noch keine Auftragsweise gefunden, bei der nicht die Hälfte im Waschbecken landet.
    Die neuen Ponyhütchen Deos finde ich im Vergleich zu der alten Formulierung spitze. Da sie nun homogen bleiben und fester sind, braucht man schon etwas mehr Druck zum Entnehmen, dafür ist das relativ trockene Gefühl direkt nach dem Auftrag echt knorke. Und: bei mir schützt die neue Formulierung sogar noch besser vorm Müffeln.

    Liebste Grüße aus Hildi und liebstn Dank fürs Verlinken,
    Sandra

    • Reply
      Frl Immergruen
      15. August 2018 at 19:37

      Liebe Sandra,
      ich habe kürzlich die Deocremes der Ohm Collection bei uns in der Naturkosmetik-Drogerie entdeckt und mich in den Duft Orange Blossom verliebt. Der ist echt toll! Und ich habe mich tatsächlich nochmal mehr an das Puder jetzt im Sommer gewagt: Und siehe da! Es läuft doch ganz gut! Bei 36°C funktionierts bei mir nicht (mehr), wenn ich auf Arbeit bin, am Wochenende klappt auch das. Und ich verstehe absolut, was du meinst, wenn du vom angenehm trockenen und dem fettfreien Gefühl sprichst! Gardenia hatte ich zunächst auch überlegt, zu nehmen. Hätte ich mal auf meine erste Intuition gehört ;).

      Ich finde es spannend, wie unterschiedlich die verschiedenen Deos bei Menschen wirken. Mir hatte kürzlich eine Leserin geschrieben, bei der die Wolkenseifen Deocremes nicht sonderlich gut funktionieren. Es gibt halt viele individuelle Komponenten.

      Liebe Grüße aus Leipzig

Antwort hinterlassen