Gesichtspflege Haut&Haar Hautpflege Naturkosmetik

Naturkosmetik: Aufgebraucht im Juli, August und September

Aufgebrauchte Produkte kleckern ja immer so ein bisschen vor sich hin. Und schwupps – wundere ich mich, wenn die Kiste mit geleerten Naturkosmetik-Produkten fast überquillt.

Zeit also, mal wieder eine kleine Zusammenfassung von gemochten und weniger gemochten Produkten aufzuschreiben.

Naturkosmetik: Mit milder und reizfreier Gesichtspflege, wie Lovely Days Serum, Reinigungsgel und Toner, sowie Makeup, aber auch Duschgel.

Sante Erfrischendes Gesichtswasser

Ich weiß, eigentlich darf man für Sante keine Werbung mehr machen. Mit der Übernahme durch Loréal ist diese Marke wenig unterstützenswert, auch wenn sie einige tolle Produkte auf dem Markt hat.

So eben dieses Gesichtswasser: Es nimmt den letzten Schmutz bzw. die Überbleibsel vom Makeup perfekt mit einem Wattepad herunter und reizt dabei nicht meine Haut. Natürlich kann ich das auch mit einem Hydrolat. Nur ist mir das bei dem Schwapper im Wattepad einfach preislich zu teuer. Da ist dieses hier einfach von der Preis-Leistung nicht zu schlagen.

Wenn Ihr eine Alternative für mich habt: Her damit! Noch habe ich kein mildes Gesichtswasser gefunden.

Nachkauf: Noch habe ich ein oder zwei Fläschchen gebunkert. Und ich suche auch noch nach Alternativen.


Im Sommer reinige ich meine Haut ganz gern mit einem Öl. Dazu gebe ich ein paar Spritzer auf meine Hände, reibe damit über das Gesicht (vor allem über die Augen) und nehme das Öl dann mit einem feuchten Baumwolllappen wieder ab. Ich mache das ganz sanft, damit ich meine Haut nicht mit irgendwelchen mechanischen Reizen belaste.

Aber: Zurück bleibt eine gut gereinigte (auch minalischer Sonnenschutz geht hervorragend ab) und gepflegte Haut. Vor allem meine Wimpern freut die sanfte Reinigung mit Öl – sie werden länger, dichter und sind gut gepflegt.

Myrto Naturalcosmetics Detox Cleansing Oil

(PR Sample)

Das Detox Cleansing Oil von Myrto hat eben genau das gemacht: Gut gereinigt und dabei einen angenehm pflegenden Film auf der Haut hinterlassen.

Allerdings war mir persönlich das Öl etwas zu dickflüssig. So hat es sich nicht ganz so einfach auf dem Gesicht verteilen lassen bzw. benötigte ich ein bisschen häufiger den Baumwolllappen, um alles zu entfernen.

Nachkauf: Eher nein. Ich nutze manchmal ein einfach Öl für die Reinigung, was deutlich günstiger ist und auch Kokosöl funktioniert erstaunlich gut.

Whamisa Cleansing Oil

(PR Sample)

Ganz anders ist da das Cleansing Oil von Whamisa: Es ist ziemlich leicht und flüssig und lässt sich ganz wunderbar auf dem Gesicht verteilen. Den Großteil vom Makeup hat es auch entfernt und es blieb eine saubere Haut zurück.

Die Haut wirkte nicht übermäßig pflegend, aber auch nicht austrockenend und war für mich insgesamt ein gutes Reinigungsöl.

Allerdings habe ich nicht immer die enthaltenen fermentierten Pflanzenextrakte vertragen. Meine Haut war stellenweise etwas gerötet nach der Reinigung.

Nachkauf: Nein. Ich habe das Produkt immer mal wieder, aber nicht durchgängig genommen, weil meine Haut manchmal mit Rötungen reagiert hat. Außerdem sind mir 32 Euro für ein Reinigungsprodukt einfach zu teuer.


Léa Nature Eau Thermale Jonzac Gel Dermo Cleansing Gel Rehydrate

(PR Sample)

Auf der Vivaness habe ich dieses Gesichtsreinigungsgel erhalten. Ein Gel hatte ich bis dato noch nicht in meiner Sammlung – meist greife ich auf Reinigungsmilch oder eben Reinigungsöl zurück.

Mit diesem Gel kann man allerdings auch nichts falsch machen! Es reinigt solide und entfernt das Makeup gut. Meine Haut wirkte danach nicht ausgetrocknet, aber eine anschließende Pflege ist notwendig. Wenn man will, lassen sich noch wenige Tropfen Öl ergänzen.

Nachkauf: Ich denke schon, dass ich im Sommer wieder mal auf ein Gel zurückgreifen werden. Außerdem möchte ich mir die Marke Eau Thermale Jonzac nochmal ein bisschen genauer ansehen – da sind einige spannende Produkte dabei.

Naturkosmetik: Mit milder und reizfreier Gesichtspflege, wie Lovely Days Serum, Reinigungsgel und Toner, sowie Makeup, aber auch Duschgel.

Lovely Day Hyaluron + Bloom Nectar

(PR Sample)

Das es mir das Hyaluron Serum von Lovely Day Botanicals ziemlich angetan hat, habe ich ja schon berichtet. Es ist ein wahres Wirkstoffkraftpaket und tat meiner Haut richtig gut. Sie wirkte deutlich ausgeglichener und insgesamt besser durchfeuchtet. Auch wenn der Sommer und der mineralische Sonnenschutz nun langsam seinen Tribut fordert.

Nachkauf: Schon getan! So schnell möchte ich auf dieses Serum nicht mehr verzichten.

Cremekampagne Hyaluronfluid

Im direkten Vergleich mit dem Serum von Lovely Day hat es dieses feuchtigkeitsspendende Fluid nun ziemlich schwer bekommen. Ich habe es ganz gerne abends verwendet, denn die enthaltenen Öle sind leicht und mit ein bisschen Sanddorn kann die Haut nur ausgeglichen werden. Einen Beitrag findet Ihr hier.

Ein leichter Pflegefilm schützt sie die Haut und schließt die enthaltene Feuchtigkeitspflege ein.

Nachkauf: Ganz bestimmt bei der nächsten Sammelbestellung bei der Cremekampagne. Hier stimmt für mich einfach immer das Preis-Leistungsverhältnis – natürliche Produkte zu einem fairen Preis.


Alterra XXL Curl Mascara

Für mich ist und bleibt diese Mascara eine der besten Wimperntuschen im Naturkosmetik-Bereich: Gute Haltbarkeit und das für einen kleinen Preis. Außerdem finde ich die Beduftung angenehm gering.

Das Wimpernbürstchen aus Silikon trennt die Wimpern hervorragend. Dabei umhüllt die Tusche diese gleichmäßig und verdichtet und verlängert sie. Genau so, wie ich es mag.

Wer auf der Suche nach einer Naturkosmetik-Wimperntusche für kleines Geld ist, sollte sich diese hier unbedingt mal ansehen.

Nachkauf: Schon getan! Ich hoffe, dass Rossmann diese Mascara niemals aus Ihrem Sortiment nimmt. Für mich ist sie ungeschlagen.

Ponyhütchen Eyeshadow Lacey

Vor einer Ewigkeit habe ich mir mal eine Probe des Lidschattens von Ponyhütchen mitbestellt – allein daran dürftet ihr merken, wie lange das her ist. Lidschatten gibt es nämlich (leider) nicht mehr.

Dieser Champagner-Ton hier, war ein toller Basiston mit hübschem Schimmer, der zu vielen weiteren Farben passt. Ich mochte vor allem, dass die Schimmerpartikel des Mineral Eyeshadows auch noch auf dem Lid zu sehen waren (kein Discokugelalarm!).

Nachkauf: Nicht möglich. Wenn doch, würde ich bestimmt nochmal drüber nachdenken.

Naturkosmetik: Mit milder und reizfreier Gesichtspflege, wie Lovely Days Serum, Reinigungsgel und Toner, sowie Makeup, aber auch Duschgel.

Alverde Pflegedusche Jungle Breeze (LE)

Alverde kann tolle Duschgele! – Meistens jedoch nur in irgendwelchen Limited Editions. Diese hier ist fast an die Dusch Sorbets und die Sommer-LE der letzten zwei Jahre rangekommen: Fruchtige Düfte, die eben perfekt in die heiße Jahreszeit passen. Dazu gibt es zwar nicht Unmengen Pflege, aber eine solide Reinigungsleistung. Ein bisschen Abwechslung in der Dusche gibt es dazu! Und das alles für kleines Geld.

Jungle Breeze mochte ich und finde es schon wieder fast ein bisschen schade, dass diese Pflegedusche nicht mehr verfügbar ist.

Nachkauf: Nicht möglich, aber die nächste LE mit Duschgel kommt bestimmt.

Morrocco Method Apple Cider Vinegar Shampoo

Auch ich bin nicht vor anderen Influencern gefeit! Dieses Shampoo hatte ich damals bei Echt Kathrin entdeckt und dachte mir: Klar, so ein No Shampoo Hair Wash Ding kannste ja mal ausprobieren.

Die Shampoos von Morrocco Method bestehen aus Heilerde, Ölen und Extrakten. Sie kommen schon angerührt in kleinen Tuben. Klein, dachte ich, dass ist doch super zum Probieren.

Bei Amazon schnell bestellt und los geht’s.

Das ist jetzt über ein Jahr her und nun habe ich endlich das Shampoo geleert bekommen. Ich mochte es nicht sonderlich und es hat meine Haare auch nicht in irgendeiner Weise optimiert: Die Haare wirkten an den Spitzen strohig und am Ansatz fettig. So hatte ich nicht das Gefühl, dass meine Haare und meine Kopfhaut sonderlich gut gereinigt wurden – auch wenn ich zweimal gewaschen habe. Irgendwie blieb ein komischer Film zurück. Da konnte ich spülen so lange wie ich wollte. Ich mochte den Duft nicht und bei der Anwendung bin ich einfach zu bequem.

Nachkauf: Nein, diese Art von Shampoos passen einfach nicht zu meinen Haaren.

Alverde Schaumbad Lemon Love

Im Sommer mache ich ja ohnehin viel seltener ein langes Bad, aber wenn doch, dann ist dieses hier eigentlich ganz angenehm: Es riecht nicht zu stark, aber fruchtig-frisch und lässt die Sinne in den Sommer abtauchen. Tatsächlich gibt es Schaum (allerdings nicht übermäßig).

Die Pflege ist naja … ein bisschen Cremen danach sollte drin sein.

Nachkauf: Ach warum nicht. Für Zwischendurch und kleines Geld ist das in Ordnung.

Dresdner Essenz Pflegebad Tag am Meer

Eines der wohl übelsten Pflegebäder, die ich in der letzten Zeit probiert habe, ist das Tag am Meer Bad von der Dresdner Essenz. Die Duftkonzentration ist so hoch, dass ich davon Kopfschmerzen bekommen habe (von mir selber, als ich aus der Wanne gestiegen bin) und auch nach zweimal Nachduschen nicht wirklich neutralisiert war.

Ich glaube, wenn man von sich selber Kopfweh bekommt, sagt das alles aus, oder?

Nachkauf: Auf keinen Fall.

Agronauti Syd Shampoo

Viel kann man zu dem kleinen Pröbchen wohl nicht sagen: Nach dem Wildwasser Rafting hat es meine Haare solide sauber gemacht. Allerdings hat meine Kopfhaut ziemlich rot geleuchtet. Und eine Extraportion Pflege war ebenfalls nötig. Für jeden Tag – so wie es auf der Verpackung steht – ist dieses Shampoo für meine Haare nichts.

Nachkauf: Nö.


Und wieder mal habe ich doch eine ganze Menge Naturkosmetik-Produkte geleert bekommen.

Kennt Ihr einige der vorgestellten Produkte?
Seid Ihr (auch) eher empfindlich, was Düfte angeht? Und habt Ihr sogar schon mal Kopfschmerzen von zu stark bedufteten Produkten bekommen?

Grünste Grüße,
Euer Fräulein Immergrün


♦ Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Wenn Du diesen Beitrag mochtest, magst Du diese hier auch

8 Kommentare

  • Reply
    prinzessin_paprika
    28. September 2018 at 22:00

    Als schönen Ersatz für den Lidschatten könntest Du mal bei Alva gucken – Sparkling Harmony evtl noch etwas deckender gemischt mit Nude and Gentle könnte für Deine Farbbeschreibung passen.
    Beim Gesichtswasser wird es schwieriger – evtl. könnte das Anti-Pollution von Scheller passen – enthält keinen Alkohol und keine deklarationspflichtigen Duftstoffe. Cattier ist preislich auch im gleichen Rahmen wie das Sante – enthält aber Linalool. Avril hat noch ein relativ mildes GW und Fitocose mit dem Azulene Tonic – die sind preislich auch noch im unteren Feld. Bioearth Aloebase Sensitive Tonic könnte noch etwas sein (preislich umgerechnet ähnlich wie Sante).
    Leider sind die genannten nicht einfach mal im Drogeriemarkt erhältlich.
    Aber vielleicht könntest Du Dir den Augenmakeupentferner von Alterra (in der Dekotheke) noch angucken… mehr fällt mir nicht mehr ein.
    Liebe Grüße
    prinzessin_paprika

    • Reply
      Frl Immergruen
      29. September 2018 at 11:46

      Hallo Du Liebe,
      das sind wirklich tolle Tipps, die ich mir sofort ansehen muss!
      Beim Lidschatten ist nicht wirklich „Not an der Frau“. Alvas Produkte kenne ich und habe ja auch schon einige Produkte. Allerdings krümeln die Lidschatten mir zu viel. Die losen Pigmente lassen sich (so im Vergleich zu anderen Marken) auch deutlich schwerer nutzen.

      Die Gesichtswasser schaue ich mir auf jeden Fall mal an und schau mal, wo ich die auftreiben kann. Wenn es die in einem Onlineshop gibt, in dem ich ohnehin häufiger bestelle, habe ich damit auch keine Probleme. Aber eins aus der Drogerie ist natürlich Luxus.
      In dem Augenmakeupentferner von Alterra ist leider Alkohol gleich an zweiter Stelle. Das ist dann leider nichts für mich.

      Liebe Grüße

      • Reply
        prinzessin_paprika
        5. Oktober 2018 at 5:12

        Huhu,
        ich versuche heute noch mal zu antworten:
        Laut der HP hat der Augen Make-up Entferner mit Mizellentechnologie keinen Alkohol – allerdings einige Duftstoffe. Hatte hier schon versucht einen Link zu setzen bzw. die Inhaltsstoffe zu kopieren – hat leider beides nicht geklappt. Er ist in einer durchsichtigen Flasche mit blau-grauem Deckel.

  • Reply
    prinzessin_paprika
    29. September 2018 at 21:06

    Ich glaube da meinst Du einen anderen – hier mal der Link:
    https://www.rossmann.de/produkte/alterra/augen-make-up-entferner/4305615569253.html?suggestTerm=Alterra+entf
    Liebe Grüße
    schönen Abend Dir!

    • Reply
      Frl Immergruen
      15. Oktober 2018 at 20:53

      Dein Kommentar kam an! Ich war nur im Urlaub und habe deshalb die Kommentare nicht eher freigeschalten!

      Danke auf jeden Fall für deinen Tipp. Dieses Produkte habe ich noch nie gesehen und hatte es nicht auf den Schirm. Super, dass du mir das geschickt hast!

  • Reply
    prinzessin_paprika
    1. Oktober 2018 at 13:51

    Oh, ich meinte den mit der Deko-Theke neu eingezogenen Mizellen-MU-Entferner mit dem blaugrauen Deckel – laut der HP hat er keinen Alkohol *grübel*
    Hier mal die INCI – enthält allerdings Duftstoffe (da hatte ich mich geirrt):
    Aqua, Betaine, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Caprylyl/Capryl Glucoside, Glycerin, Decyl Glucoside, Ethyl Lauroyl Arginate HCl, Parfum**, Citric Acid, Geraniol**, Citronellol**

    Einen guten Start in die neue Woche!
    prinzessin_paprika

  • Reply
    prinzessin_paprika
    21. Oktober 2018 at 10:16

    Oh je, irgendwie habe ich jetzt so viele Kommentare geschickt – hatte es einfach nicht geschnallt (mit Urlaub und so) – dachte wirklich es wäre ein technischer Fehler aufgrund meines veralteten Rechners…

    Ich hoffe Du hattest einen wundervollen Urlaub!
    Liebe Grüße

    • Reply
      Frl Immergruen
      5. November 2018 at 22:09

      Hallöchen,
      gar kein Problem! Ich bin einfach (häufig) zu langsam, was die Kommentare angeht. Sollte das also dringenst ändern – verwirrt Euch ja auh nur!
      Ich habe bisher leider noch nicht bei Rossmann Ausschau nach Deinem Tipp gemacht. Das muss endlich mal nachgeholt werden. Danke nochmal.

      Mein Urlaub war ganz großartig – ich habe es sogar mal geschafft, drüber zu bloggen 😉 wenn du also neugierig bist!

      Liebe Grüße

Antwort hinterlassen