AMU Blogparade Lippenstift Makeup

Nachgeschminkt — Dark Lips

Ich lese nicht nur Naturkosmetik-Blogs, sondern der ein oder andere Beautyblog von konventionellen Bloggerinnen ist auch dabei. So möchte ich eigentlich auch jeden Monat bei Der Blasse Schimmer und Ihren Nachgeschminkt-Beiträgen mitmachen (dort könnt Ihr auch alle Beiträge finden)! Meistens verpasse ich das natürlich und so bin ich auch heute wieder richtig knapp dran.
Spannend finde ich hierbei, dass sich Naturkosmetik eigentlich nicht mehr verstecken muss, sondern man so einige Looks mit diesen Produkten zaubern kann.
Und so gibt es heute jede Menge dunkle Lippe! Denn das Motto im Juli heißt Dark Lips und folgt der Inspiration von Andreas Choice. Die zeigt in Ihrem Tutorial, wie man am besten schwarze oder zumindest sehr dunkle Lippen schminkt.

Schminkprozess

Für meinen Look habe ich ebenfalls mit einem kleinen Lippenpeeling gegonnen – wie in dem Video mache ich das ab und an mit Zucker und etwas Olivenöl. Ratzbatz sind so die abgestorbenen Hautschüppchen weg. Danach kommt ein bisschen Lippenpflege darauf.
Damit die einziehen kann, widme ich mich erstmal Teint und Augen:

Für meine Haut nehme ich gerade wieder eine hauchdünne Schicht des Und Gretel Makeups (♦) und pudere es mit der Mineral Foundation von Uoga Uoga ab – Teint ziemlich gut ausgeglichen.

Auf die Wängchen kommt eine Roséton, der ruhig etwas in den Hintergrund treten darf.
Für meine Augen habe ich mich ganz klassisch für einen Lidstrich und wenig tammtamm entschieden – dafür habe ich mir aber besonders viel Mühe beim Lidstrich gegeben ;).
Als Basiston habe ich den gebackenen Lidschatten in der Farbe Crystal von Alverde genutzt. Der Lidstrich kommt von Uoga Uogas Black Drama (♦) .

Bei den Lippen musste ich tricksen! Ich habe keinen schwarzen Lippenstift und wollte mir auch keinen extra zulegen. So habe ich einfach den Eyeliner von Sante genutzt, den ich bisher eigentlich noch nicht weiter verwendet habe.
In der Zwischenzeit ist die Pflege gut eingezogen und den Rest tupfe ich mit einem Kosmetiktuch ab.
Mit dem habe ich mir zunächst sauber die Lippenaußenkanten nachgezeichnet und dann die kompletten Lippen damit ausgefüllt. In der Mitte habe ich mit einem Pinsel den weinroten Ton Cassis von Annemarie Börlind aufgetragen um einen Ombre-Effekt zu erhalten und die Lippen nicht zu hart wirken zu lassen.
Verblendet habe ich anschließend beide Töne mit einem Pinsel.
Um die Kontur noch etwas konstraststärker wirken zu lassen, habe ich mit dem Eyeliner noch einmal die Innenkante der Lippen betont und mit einem Concealer die Außenränder umrandet. 
Schwarz verzeiht leider wenig und so ist meine Kontur auch nicht ganz perfekt geworden.

Durch den Lippenstift von Annemarie Börlind ist der Ton nicht matt geworden, sondern hat einen soften Glow und die Lippen kommen so zu einem beerigen Unterton – ich finde das aber eigentlich sehr schön.

Fazit

Ich habe zu Beginn gedacht, dass der Look mit meiner hellen Haut schnell zu kontrastreich ist – mein Freund hat große Augen bekommen, ich finde den Look aber richtig toll.
Er ist sicherlich nicht ganz alltagstauglich (obwohl?! warum eigentlich nicht?!), aber er gefällt mir ausgesprochen gut. Das nächste Mal bin ich mutiger und möchte in jedem Fall noch mehr Schwarz hinzufügen und vielleicht investiere ich doch mal in einen intensiven, dunklen Lippenstift ;).
Tragt Ihr gerne dunkle Lippen?
Wie findet Ihr den Look?
Grünste Grüße,
Euer

Pressesample /// Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Trotzdem gilt: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und nur die landet hier auf dem Blog.

Wenn Du diesen Beitrag mochtest, magst Du diese hier auch

16 Kommentare

  • Reply
    diealex
    4. Juli 2016 at 15:39

    Ist toll geworden! Und Du hast natürlich recht, warum sollte man die Looks nicht mit NK-Produkten nachschminken können?
    Viele Grüße, die Alex

  • Reply
    strawberrymouse germany
    5. Juli 2016 at 8:06

    Nur an Halloween 😉 Liegt aber vermutlich auch daran, dass ich Lippenstifte erst im letzten Jahr für mich entdeckt habe und ich immer etwas länger brauche, um aus meiner Comfort-Zone zu kommen 😉

  • Reply
    Julia Trieditout
    6. Juli 2016 at 8:08

    Das Make-Up steht dir ausgezeichnet! Eine tolle Idee, die Nachgeschminkt-Posts fand ich schon immer spannend, bin aber nie dazu gekommen mich näher damit zu beschäftigen. 🙂 Ich eher selten dunkle Lippen, wenn dann ein dunkleres eher blaustichiges Rot bis Lila, oder ein dunkles Beerenrot. Da ich aber sehr dünne Lippen hat, sieht es komisch aus, wenn ich eine zu dunkle Farbe auftrage. 🙂 Liebe Grüße!

  • Reply
    Valandriel Vanyar
    6. Juli 2016 at 8:10

    Schwarze Lippen habe ich mit 16 oder so mal getragen, aber mir steht es nicht. Dunkle Lippenfarbe dagegen, vor allem dunkle Rottöne sind meine große Liebe! =) Freut mich sehr, dass du mitgemacht hast – ich wollte eigentlich auch, aber konnte leider zeitlich nicht 🙁

  • Reply
    Paysanneverde
    7. Juli 2016 at 18:23

    Der Look steht dir wirklich gut. NK muss sich wirklich nicht vor KK verstecken, viele denken ja, dass es abgesehen von Alverde und Alterra nicht mehr gibt, dabei gibt es echt so viele spannende Marken. An schwarze Lippen traue ich mich nicht, aber ein zwei dunkle Lippenstifte befinden sich auch in meiner Sammlung und werden gerne getragen.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    14. Juli 2016 at 18:53

    Liebe Alex,
    irgendwie wird Naturkosmetik häufig vergessen 😀 Dabei kann die auch so viel!
    Ich war neulich auch auf einer Fashionshow und die Models wurden auch mit NK geschminkt – sah wirklich toll aus!
    Danke für deinen lieben Kommentar und grünste Grüße

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    14. Juli 2016 at 18:54

    Das wird schon noch, liebe Sandra 😉
    Aber im Büro-Alltag habe ich mich bisher auch noch nicht getraut, obwohl ich den Look echt cool finde.

    Wie kommst Du mit dem Lippenstift von Avril zurecht?

    Grünste Grüße

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    14. Juli 2016 at 18:56

    Liebe Valandriel,
    schade – Dein Look wäre bestimmt auch toll geworden 🙂 Ich finde, wir können da alle mal bei passenden Themen ein bisschen mitmachen. Ist ja schon spannend.
    Reines Schwarz hat mir an mir auch nicht gefallen 😉 Daher habe ich einen Rotton mit reingemischt. Das funktioniert deutlich besser.

    Grünste Grüße

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    14. Juli 2016 at 18:59

    Danke schön, liebe Julia.
    Das nächste Mal, wenn keine bestimmten Produkte zum Einsatz kommen sollen, machst Du einfach auch mit. Das wäre bestimmt toll :).
    Bei schmalen Lippen könntest Du höchstens deine Ränder übermalen – aber ob das dann funktioniert und natürlich aussieht, ist die andere Fragen. Deine roten Lippen sehen doch auch immer toll aus!

    Grünste Grüße

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    14. Juli 2016 at 19:01

    Liebe Paysanneverde,
    Du hast so recht – als würde es nicht zum einen mindestens genauso hochwertige Produkte geben und zum anderen habe ich bei den anderen Beiträgen gesehen, dass die auch mit einem Kajal getrickst haben ;).
    Welche dunklen Lippenstiften hast Du denn? Gerade für unterwegs ist sowas deutlich praktischer als meine Variante.
    Danke für deinen lieben Kommentar und grünste Grüße

  • Reply
    Lena
    1. August 2016 at 20:50

    Supi dass du das zeigst. Natürlich steht NK anderen in nichts nach. Meist sind sie höher pigmentiert. Klar, manche Firmen haben eine nicht ganz so vielfältige Farbauswahl. Aber da sie Inhaltsstoffe alle sehr verträglich sind, kann man, wie du mit dem Eyeline, improvisieren. Und man hat immer den großen Vorteil, dass man reine Pigmente einsetzen kann, die es in allen Farben gibt. Und hat man sie nicht, kann man einfach mischen.

    Was einzige was mit NK nicht geht, ist eine wasserfeste Formulierung. Aber das ist ja nichts, was sich auf den Look auswirkt. Ich finde mit NK geschminkte Looks fast immer schöner. Weil sie nicht so angekleistert aussehen.

    Ich finde du hast das prima geschminkt. Dafür dass du wahrscheinlich das erste Mal so eine harte Linie ziehen musstest, die so wenig verzeiht …
    Ich finde es symmetrisch und einfach nur richtig cool. Gerade durch den ganz ganz zarten Ombreeffekt, den du eingesetzt hast, sieht es eben nicht nach Halloween ( … wird das so geschrieben?) aus.
    Das macht mir echt Lust es auszuprobieren!
    🙂

  • Reply
    Fräulein Immergrün
    16. August 2016 at 20:45

    Liebe Lena,
    einige Anläufe habe ich für diesen Look schon gebraucht 😀 Damit die Linie so sauber wird, musste ich einige Male ran. Danke, für deinen lieben Kommentar.
    Ich finde eigentlich auch, dass man den Look durchaus tragen kann. Allerdings habe ich letzte Woche (es war so ein Herbsttag ;)) schon einen weit weniger dunklen Lippenton getragen und wurde darauf schon angesprochen.

    Das mit den NK-Vorzügen stimmt so sehr. Nicht umsonst lassen sich so so viele Pigmente völlig vielfältig einsätzen: Lippen, Rouge, Augen. Auch im Urlaub musste ich so nur einen Bruchteil an Produkten mitnehmen und konnte sie einfach ganz verschieden nutzen :).

    Grünste Grüße

  • Reply
    Anne
    15. September 2018 at 15:42

    „vielleicht investiere ich doch mal in einen intensiven, dunklen Lippenstift ;).“

    Hallo Fräulein Immergrün,

    ich habe deinen Blog jetzt schon eine ganze Weile verfolgt und gelesen, und ihn auch schon öfters ganz durchsucht: so wie jetzt. Ich suche schon ewig nach „meiner“ Farbe im Naturkosmetikbereich, werde aber einfach nicht fündig. Und da du ja die Lippenstift-Queen bist, muss ich einfach mal Fragen, ob dir so eine Farbe schon mal irgendwo über den Weg gelaufen ist (auch gerne hochpreisiger).

    Was es aufjedenfall sein soll: ein dunkles Rot. Und was ich dazugelernt hab: anscheinend warm mit orangen/gelben Anteilen. So in etwa, wie du es hier geschminkt hast, nur nicht ganz so schwarz. Im KK-Bereich nennt man die Farbe wohl auch „Oxblood“. Ich hoffe du findest es nicht frech, dass ich dich gerade als ultimativen Lipstick-Google „benutze“, aber einen Meister muss man halt fragen. 🙂

    Das neue Blog-Design gefällt mir auch sehr, auch wenn das schon etwas her ist.

    Liebe Grüße,
    Anne

    • Reply
      Frl Immergruen
      24. September 2018 at 12:00

      Liebe Anne,
      ich überlege gerade, welche Farbe dir da wohl zusagen könnte. Also Du Oxblood geschrieben hast, ist mir sofort der Ton Juicy von den Lip’n’Cheek Produkten von Uoga Uoga eingefallen. Hier findest Du einen Beitrag darüber.
      Ansonsten hat die Cremekampagne auch dunkle Lippenstifte zu bieten – ebenfalls in orangeren Tönen. Auch dazu findest Du was auf meinem Blog. Außerdem fällt mir noch Zao ein – die haben auch dunkle Töne.

      Ich bin ja ansonsten eher für kühle und beerige Lippenstifte zu haben – ein strahlender Ton ist auch eher meine Wahl.

      Denkst Du, da ist was dabei?

      Liebe Grüße

      • Reply
        Anne
        27. September 2018 at 19:53

        Hallo,
        vielen Dank für deine Antwort! Deinen Post über den Lip’n’Cheek „Juicy“ kannte ich schon, daher wusste ich auch, dass es in die orangenere Richtung gehen soll, fand ihn aber noch etwas zu hell. In deinem Post über die Cremekampagne wirkt er aber aufeinmal viel dunkler, was meinen Vorstellungen schon extrem nahe kommt! Daher wird er wohl demnächst in den Einkaufskorb wandern.. 😉
        Der Lippenstift von Zao ist auch sehr schön, aber dunkle beerige Farben findet man echt zuhauf (zB auch bei 100% Pure), weswegen da erstmal nicht so Not am Mann ist.

        Liebe Grüße,
        Anne

        • Reply
          Frl Immergruen
          29. September 2018 at 11:42

          Liebe Anne,
          bei der Cremekampagne kannst Du Dir auch Proben bestellen – wenn du erstmal herausfinden willst, ob diese Farben auch was für dich wäreh 🙂

          Ich finde, dass es in der Naturkosmetik viele bräunliche dunkle Farben gibt – aber gesättigte, die ohne Karmin auskommen, sind schon seltener. Aber ja: mit 100%Pure oder auch Hiro und Nui gibt es viele und tolle Möglichkeiten!

          Liebe Grüße

Antwort hinterlassen